- Anzeige -

Lokales

Lokale Nachrichten aus Borken und Umgebung

„Vieles entwickelt sich auf dem Weg“

Noten für den Glauben verteilen, das wollte Karen Nelke nicht. Statt als Lehrerin für Mathe und Religion ergriff sie den Beruf der Pastoralreferentin. Und als solche tritt sie auch am 1. August ihren Dienst in Borken an.

Polizei räumt Kneipe

Gleich dreimal musste die Polizei am Samstagabend wegen Ruhestörung eine Gaststätte an der Frankenstraße aufsuchen. Hier fanden sie rund 70 Gäste vor, die entgegen der Corona-Schutzverordnung stehend, ohne ausreichend Abstand und größtenteils auch ohne Mund-Nase-Schutz feierten.

Frisches Geld für neue Förderprojekte

Vom Verkaufsanhänger für unverpackte Waren bis zum Grünen Klassenzimmer der Jodokus Nünnung Gesamtschule – mehrere kreative Kleinprojekte in der Region werden vom Bund gefördert. Der entsprechende Bewilligungsbescheid der Bezirksregierung Münster ging jetzt beim Regionalmanagement Bocholter Aa.

Stadtradeln – Borken ist dabei

Die Stadt Borken beteiligt sich vom 16. August bis 05. September wieder am Wettbewerb Stadtradeln. In dieser Zeit sind alle Borkenerinnen und Borkener aufgerufen, möglichst viele Kilometer beruflich sowie privat mit dem Fahrrad zurückzulegen.

„Aktiv für Demokratie und Toleranz“

Zum 20. Mal sucht das Bündnis für Demokratie und Toleranz zivilgesellschaftliche Projekte für eine lebendige und demokratische Gesellschaft, die Vorbildcharakter haben. Vereine, Gruppen und Initiativen können ihre Bewerbungen dazu bis zum 27. September abgeben.

Auszeichnung für Deutsche Glasfaser

Das Unternehmen Deutsche Glasfaser mit Hauptsitz in Borken wurde jetzt in Düsseldorf als vorbildliches Beispiel für den Strukturwandel in NRW ausgezeichnet. Es ist einer von elf Preisträgern.

„Trampelgeld“ für Fahrschüler

Schülerinnen und Schüler, die ihr Busticket bei der Stadt abgeben, bekommen 50 Prozent des Ticketpreises ausgezahlt. Das „Trampelgeld“ soll einen Anreiz schaffen, auf das klimafreundliche Fahrrad umzusteigen.

Mit 95 km/h über die Heidener Straße

Gegen überhöhte Geschwindigkeit ging in dieser Woche wieder die Polizei vor. Resultat: 634 von 10.674 Fahrern waren zu schnell unterwegs.

Kabarettistische Sonderinventur

Die Kabarettisten Harald Funke, Thomas Philipzen und Jochen Rüther analysierten am Mittwochabend treffsicher die Gesellschaft in Corona-Zeit. Die kuriosen Fundstücke ihrer Sonderinventur sorgten für große Heiterkeit.

Großbrand in Burlo

Ein leerstehendes Haus an der Straße Ramäkers Weg ist komplett abgebrannt.
- Anzeige -

Weitere aktuelle Artikel