- Anzeige -

Traditionelles Johanniläuten

Am morgigen Freitag, den 24.06.2022 findet um 13 Uhr das traditionelle Johanniläuten auf dem Turm des FARB statt.

DAS NEUESTE DES TAGES KOSTENLOS

Holen Sie sich mit “hallogramm” jeden Abend die täglichen Nachrichten aus Borken und Umgebung direkt in Ihren Posteingang. Kostenlos.

E-Mail Adresse *


Weitere News

Stadt kauft Klosterschule Burlo

Die Stadt Borken kauft dem Oblatenorden die gesamten Schulgebäude des Gymnasiums Mariengarden einschließlich des Forums für einen mittleren sechsstelligen Betrag ab. Der Orden konnte die für den Betrieb der Schule erforderlichen finanziellen Mittel nicht mehr aufbringen.

Tischlein deck Dich

Am 10. Juli gibt es wieder eine große Frühstücksrunde in Erle. Die Bürgerstiftung lädt ein.

1500 Euro für Ukraine-Hilfe

Anlässlich der Neueröffnung des Restaurants PURO in Borken wurden Spenden für die Ukraine-Hilfe gesammelt. 1500 Euro konnten jetzt an die Stadt und den Rotary Club Borken übergeben werden.

Rheder Bürgerpark wird eingeweiht

Am Samstag findet die Einweihung des Rheder Bürgerparks statt. Ab 14 Uhr gibt es Picknick, Live-Musik, Familien-Rallye und vieles mehr.

Nachbarschaften für Carsharing-Projekt gesucht

Ab sofort können sich Nachbarschaften der Kommunen Isselburg, Bocholt, Rhede, Borken und Velen/Ramsdorf für das LEADER-Projekt „Nachbarschaftliches Carsharing in Wohngebieten“ beim Regionalmanagement bewerben, um Erfahrungen mit E-Mobilität zu sammeln. Ein Jahr lang wird den Nachbarn ein E-Auto zur Verfügung gestellt.

Sherlock-Holmes-Hörspiel zum Picknick

Beim Picknick am Raesfelder Schloss gibt es am Samstag ein live vorgetragenes Krimi-Hörspiel. Eintritt frei.

Wiedersehen mit Julia Schily-Koppers

Im FARB startet am Freitag eine Studioausstellung mit neuerworbenen Bildern der Malerin Julia Schily-Koppers, darunter ein Selbstporträt von 1880. Die Ausstellung wird für mehrere Monate zu sehen sein. Der Eintritt ist frei.

41 neue Bisam- und Nutriafänger

41 Männer haben sich jetzt in zwei Schulungen beim Kreis Borken zum Fänger für Bisame und Nutrias ausbilden lassen. Sie sollen die Tiere im Rahmen des Hochwasserschutzes tierschutzgerecht bekämpfen.

27.000 Euro für Tor und Sandsteinvasen

Die NRW-Stiftung setzt sich für den Erhalt von Denkmälern und historischen Bauten ein. Mehrmals hat sie schon Geld für Restaurierungen am Schloss Raesfeld gegeben. Jetzt überbrachte Stiftungspräsident Eckard Uhlenberg einen Förderbescheid über 27.000 Euro, mit dem das Tor der Vorburg und die Portalvasen am Hauptschloss restauriert wurden.