- Anzeige -

Gesundheit

Coronavirus Live-Blog

Auch im Kreis Borken kämpft man weiter mit der zweiten Welle der Corona-Pandemie. Hier gibt es alle Neuigkeiten dazu.

Covid-Impfzentrum kommt nach Nordvelen/Estern

Das zentrale Covid-Impfzentrum wird auf dem interkommunalen Bauhof auf der Grenze zwischen Gescher und Velen entstehen. Das gab heute Landrat Dr. Kai Zwicker bekannt. Bekanntlich gibt es aktuell drei Pharma-Unternehmen, die Impfstoffe entwickelt haben. Um diese entsprechend verimpfen zu können, sollen in NRW alle Kreise und kreisfreien Städte je ein Impfzentrum einrichten.

Welt-Aids-Tag 2020

"Globale Solidarität, geteilte Verantwortung" – Das ist das Motto des diesjährigen Welt-Aids-Tages am Dienstag, 1. Dezember 2020. Circa 38 Millionen Menschen auf der ganzen Welt leben mit dem HI-Virus. In Deutschland gibt es etwa 90.000 Betroffene. Das Kreisgesundheitsamt bietet auch in der Corona-Pandemie anonyme Tests und vertrauliche Beratungen an.

Geflügelpest im Anflug

Seit gestern gibt es mit einer infizierten Wildgans in den Rheinauen im Kreis Kleve auch den ersten Nachweis der Geflügelpest in NRW – nur 10 Kilometer vom Kreis Borken entfernt. Anlass für den Landwirtschaftlichen Kreisverband, alle Geflügelhalter zu besonderer Vorsicht zu ermahnen.

Zahlreiche Einrichtungen schließen

Das Inkrafttreten der neuen Corona-Schutzverordnung ab Montag hat einige Auswirkungen auf städtische Einrichtungen. Darauf macht die Stadt Borken aufmerksam. Sie hat zudem auch am Wochenende ihre Corona-Hotline geschaltet.

Infektionsketten finden und unterbrechen

Um die Corona-Pandemie einzudämmen, ist es von höchster Wichtigkeit, die Infektionsketten zu ermitteln und die infizierten Personen zu isolieren. Doch wer hatte Kontakt zu wem? Das herauszubekommen ist Aufgabe der Kontaktermittlerinnen und Kontaktermittler im Kreisgesundheitsamt.

Visite mit „Doc Esser“

Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser, aus dem TV als „Doc Esser“ bekannt, hält am Donnerstag, 12. November, im Vennehof Borken einen Vortrag darüber, wie man sich gesund halten kann. Und er beantwortet Fragen des Publikums. Der Kartenvorverkauf hat am heutigen Mittwoch (14.10.) begonnen.

Neue Infekt-Sprechstunden

Damit die ambulante medizinische Versorgung auch in der ersten kalten Jahreszeit unter den Vorzeichen der Corona-Pandemie gut funktioniert, hat die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) ein umfassendes Versorgungsmodell beschlossen. Wer mit einem Infekt (Erkältung, Grippe etc.) kämpft, kann nun auch an Samstagen ausgewählte Arztpraxen aufsuchen.

Winterswijk am kommenden Wochenende meiden

Niederländische und deutsche Behörden sind besorgt über den Publikumsverkehr im Zentrum von Winterswijk, der insbesondere am 3. Oktober Probleme machten könnte. Dann strömen traditionell tausende Deutsche in die Grenzstadt. Winterswijks Bürgermeister Joris Bengevoord bittet daher Bürger und Besucher, das Zentrum zu verlassen, sollte es am Samstag zu voll werden.

Neue Selbsthilfegruppe

Wer offen von seiner chronischen Erkrankung erzählen möchte und mit anderen Betroffenen in den Austausch kommen möchte, der sollte die neue Selbsthilfegruppe des Paritätischen NRW besuchen. Das erste Treffen ist am kommenden Donnerstag.
- Anzeige -

Weitere aktuelle Artikel