- Anzeige -

Gesundheit

Start der Corona-Schutzimpfungen im Klinikum Westmünsterland

0
Die ersten Dosen des Corona-Impfstoffes des Mainzer Unternehmens Biontech und seines US-Partners Pfizer werden morgen im Klinikum Westmünsterland erwartet. Der Impfstoff wird dann unmittelbar durch geschultes Fachpersonal vor Ort aufbereitet und durch eigenes medizinisches Fachpersonal verimpft werden. Geimpft wird zunächst die Belegschaft der Intensiv- und Infektionsstationen.

Telenotarzt hilft Rettungskräften

0
Als erste Rettungswaache in Westfalen setzt die DRK-Wache in Vreden jetzt einen Telenotarzt ein. Der Notfallmediziner sitzt in Aachen, ist per Bild und Ton mit den im Einsatz tätigen Rettungskräften und Ärzten verbunden und hilft ihnen bei der Diagnose und Behandlung. Im Frühjahr soll auch bei der Rettungswache Borken ein Telenotarzt installiert werden. Der Kreis Borken übernimmt damit eine Vorreiter-Rolle.

Impfzentrum startet am 1. Februar

0
In einer Video-Konferenz mit dem Landrat haben sich gestern die Bürgermeisterinnen und Bürger im Kreisgebiet über den Start des Impfzentrums in Nordvelen informiert. Es nimmt seinen Betrieb am 1. Februar auf. Als erstes werden die Hochbetagten ab 80 Jahren geimpft. Sie bekommen in den nächsten Tagen ein Einladungsschreiben und können dann einen Impftermin vereinbaren.

Über 200 Operationen in einem Jahr

0
Seit knapp einem Jahr ist die Schilddrüsenchirurgie unter Leitung von Dr. Klaus Schade jetzt in Borken ansässig. In dieser Zeit wurden bereits über 200 Operationen durchgeführt. Die Fachabteilung ist über die Grenzen des Kreises hinaus sehr gefragt.

Testlauf im Impfzentrum erfolgreich

0
Das Impfzentrum für den Kreis Borken kann starten. „Alles hat funktioniert, zudem haben wir Erkenntnisse für punktuelle Nachschärfungen gewonnen“, berichteten Landrat Dr. Kai Zwicker und KVWL-Sprecher Dr. Amin Osman nach dem gestrigen Testlauf, an dem 60 Freiwillige beteiligt waren. Fotos: Kreis Borken

Corona-Schnelltest beim Roten Kreuz in Borken möglich

0
Wer sicher gehen möchte, dass er nicht mit dem Coronavirus belastet ist, der kann seit gestern einen Service des Roten Kreuzes in Borken nutzen. Das DRK bietet in der Röntgenstraße Antigen-Schnelltests an. Gut für zum Beispiel alle, die an Weihnachten auf Heimaturlaub sind oder auch sich aus anderen Gründen, Sicherheit verschaffen wollen.

Covid-Impfzentrum kommt nach Nordvelen/Estern

0
Das zentrale Covid-Impfzentrum wird auf dem interkommunalen Bauhof auf der Grenze zwischen Gescher und Velen entstehen. Das gab heute Landrat Dr. Kai Zwicker bekannt. Bekanntlich gibt es aktuell drei Pharma-Unternehmen, die Impfstoffe entwickelt haben. Um diese entsprechend verimpfen zu können, sollen in NRW alle Kreise und kreisfreien Städte je ein Impfzentrum einrichten.

Welt-Aids-Tag 2020

0
"Globale Solidarität, geteilte Verantwortung" – Das ist das Motto des diesjährigen Welt-Aids-Tages am Dienstag, 1. Dezember 2020. Circa 38 Millionen Menschen auf der ganzen Welt leben mit dem HI-Virus. In Deutschland gibt es etwa 90.000 Betroffene. Das Kreisgesundheitsamt bietet auch in der Corona-Pandemie anonyme Tests und vertrauliche Beratungen an.

Geflügelpest im Anflug

0
Seit gestern gibt es mit einer infizierten Wildgans in den Rheinauen im Kreis Kleve auch den ersten Nachweis der Geflügelpest in NRW – nur 10 Kilometer vom Kreis Borken entfernt. Anlass für den Landwirtschaftlichen Kreisverband, alle Geflügelhalter zu besonderer Vorsicht zu ermahnen.

Zahlreiche Einrichtungen schließen

0
Das Inkrafttreten der neuen Corona-Schutzverordnung ab Montag hat einige Auswirkungen auf städtische Einrichtungen. Darauf macht die Stadt Borken aufmerksam. Sie hat zudem auch am Wochenende ihre Corona-Hotline geschaltet.

Weitere aktuelle Artikel