Symbolfoto: AdobeStock

KREIS BORKEN. Um eine möglichst hohe Durchimpfungsquote auch bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu erreichen, werden zu Beginn des neuen Schuljahres 2021/2022 eigene Impfangebote für Schülerinnen und Schüler der Berufskollegs im Kreisgebiet geschaffen. Geben wird es sie in Berufskollegs an den Schulstandorten Ahaus, Bocholt und Borken. Das teilt jetzt der Kreis Borken mit.

Impfangebote gibt es vom 23. bis 26 August im Berufskolleg für Technik / Berufskolleg Lise Meitner in Ahaus für alle vier Berufskollegs in Ahaus. Am 27. August wird im Berufskolleg am Wasserturm in Bocholt geimpft, am 30. und 31. August im Berufskolleg Bocholt-West. Diese Angebote können alle Besucher er drei Bocholter Berufskollegs nutzen. Vom 1. bis zum 3. September ist das mobile Impfteam am Berufskolleg Borken tätig.

Die Impfangebote richten sich an alle Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren sowie auch an Beschäftigte der Berufskollegs. Welches Berufskolleg konkret besucht wird, ist dabei nicht entscheidend. Darüber hinaus können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Maßnahmen des Berufsorientierungszentrums (BOZ) der Berufsbildungsstätte Westmünsterland BBS sich impfen lassen. Für die Nebenstellen der kreiseigenen Berufskollegs in Gronau und Stadtlohn werden ebenfalls Impfangebote geschaffen.

Als Impfstoffe stehen BioNTech und Johnson & Johnson zur Auswahl. Mitzubringen sind Impfpass, Versichertenkarte und ein Ausweisdokument. Das Aufklärungsmerkblatt und Vordrucke lassen sich hier https://kreis-borken.de/de/newspublic/coronavirus/impfzentrum/ downloaden. Diese Materialien sollten nach Möglichkeit bereits vorab zuhause durchgesehen und ausgefüllt werden. (pd/kre)