- Anzeige -

Allgemein

DRK versorgt Hilfsbedürftige in Ahrweiler

0
70 Einsatzkräfte des Deutsche Roten Kreuzes (DRK) aus Westfalen-Lippe versorgen täglich bis zu 10.000 Menschen in Ahrweiler mit Essen und Trinken. Diese haben aufgrund der Flutkatastrophe keine Möglichkeit, selber zu kochen. Zum Team gehören auch etliche Helferinnen und Helfer aus dem Kreis Borken.

GPS-Gerät aus Traktoren entwendet

0
RAESFELD / BORKEN. Erneut haben Unbekannte die Steuerungstechnik von Traktoren gestohlen. Die Diebe montierten in der Nacht zum Mittwoch die hochwertigen GPS-Systeme an zwei...

Aa fließt durch provisorisches Bett

0
Seit Montag fließt die Aa im Borkener Mühlenareal durch eine Umleitung. Die ist nötig, damit das neue Stauwehr samt Fischtreppe gebaut werden kann.

Versucht, Opferstock aufzubrechen

0
HEIDEN. An einer Spendenbox haben sich Unbekannte am Mittwoch in der St.-Georg-Kirche zu schaffen gemacht. Der oder die Täter hebelten eine Abdeckplatte aus Wand,...

Missbrauch in der Kirche

0
Das Bistum Münster geht einen neuen Weg bei der Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs. Hier rufen jetzt Betroffene andere Betroffene zum Zusammenschluss auf. Das Bistum übernimmt lediglich dienstleistende Funktion und unterstützt, wenn es gewünscht ist.

Schließung der Maiboeken Apotheke in Heiden

0
Ein neues HALLO fragt nach-Interview mit Apothekerin Frau Brinkman zur Schließung der Maiboeken Apotheke in Heiden und der Situation von Apotheken im digitalen Zeitalter.

“Jobcenter im Kreis Borken” führen digitale Sozialakte ein

0
Ein weiterer Schritt zur Digitalisierung von Kreisverwaltung und Ortsbehörden vollzieht sich derzeit im Sozialbereich: Alle Standorte des vom Kreis und seinen 17 Städten und Gemeinden getragenen „Jobcenter im Kreis Borken“ stellen in diesem Jahr nach und nach auf digitale Aktenführung („E-Sozialakte“) sowie auf digitalisierten Posteingang und -ausgang um.

Der Forellenhof ist insolvent

0
Borken. Nun hat es einen Gastronomen in Borken erwischt. Das Restaurant "Der Forellenhof" wird nach dem Lockdown nicht mehr öffnen und muss aufgrund des...

Andreas Grotendorst zum Geschäftsführer des Westfalen e.V. gewählt

0
Gestern (10.06.) wurde in Münster der neue Verein Westfalen e.V. gegründet. Er will als Sprachrohr der Region und Koordinator von Aktivitäten im Bereich der Regierungsbezirke Arnsberg, Detmold und Münster tätig werden. Bei der Gründungsversammlung wurde Andreas Grotendorst aus Raesfeld zum neuen Geschäftsführer gewählt. Im Bereich der Kulturarbeit gibt es eine weitere Verbindung in die Region. Die musik:landschaft westfalen mit Sitz in Borken ist erster Kooperationspartner im Bereich Kultur.

Ab Mittwoch neue Lockerungen

1
Mit Erreichen der Inzidenzstufe 1 kommen weitere Lockerungen bei der Corona-Schutzverordnung zum Tragen. Die HALLO-Redaktion hat die aktuellen Regelungen zusammengefasst.