- Anzeige -

„Schlosskonzerte Ahaus“

Musikreihe startet wieder im September

AHAUS. Zum 71. Mal laden der Kreis Borken und die Stadt Ahaus zu den „Schlosskonzerten Ahaus“ ein. Diese starten am 25. September und finden immer sonntags um 19.30 Uhr im Fürstensaal des Schlosses statt. Zur Veranstaltungsreihe gehören insgesamt sieben Konzerte. Davon sind vier Nachholtermine, die wegen der Corona-Pandemie in der Vergangenheit abgesagt wurden. „Besucherinnen und Besucher können sich wieder auf berührende enthusiasmierende musikalische Momente, auf große Kunst und charismatische Künstlerinnen und Künstler freuen. Die Bandbreite der Musik reicht dabei von europäischer bis zu außereuropäischer Musik, vom Vokalen bis zum Instrumentalen, vom Mittelalter bis zur Moderne und von sehr leisen, intimen Tönen bis hin zum lauten Spektakel”, beschreibt Norbert van der Linde, künstlerischer Leiter der “Schlosskonzerte Ahaus”, das Programm.

- Anzeige -

Den Auftakt machen am 25. September die Brüder Wassily Gerassimez (Violoncello) und Nicolai Gerassimez (Klavier). Es handelt sich hierbei um ein Nachholkonzert vom 19. Dezember 2021. Am 23. Oktober ist die Christian Benning Percussion Group zu Gast. Am 27. November spielt das INGENIUM Ensemble im Rittersaal auf, am 18. Dezember ist hier das Notos Quartett zu hören. Auch dies sind genauso wie der Termin mit dem Ensemble 4.1 am 15. Januar Nachholkonzerte. László Fenyö (Violoncello) und Julia Okruashvili (Klavier) gastieren am 12. Februar in Ahaus. Das Abschlusskonzert der Saison bestreiten am 19. März Frederic Jost (Bass-Bariton) und Klara Hornig (Klavier) mit einem Liederabend. Das Gastspiel mit dem Fratres Trio vom 13. Februar 2022 wird aus Termingründen in die Saison 2023/24 verlegt. Alle Informationen zu den Musikerinnen und Musiker gibt es im Programmflyer, der online unter www.kult-westmuensterland.de/kult/kultur/konzertreihen/ahauser-schlosskonzerte/ zu finden ist.

Der Eintritt für jedes Konzert kostet für Erwachsene 15 Euro und für Schülerinnen und Schüler sowie für Studierende 7,50 Euro. Karten können beim kult Westmünsterland, Kirchplatz 14 in Vreden, und bei Thomas Wigger, Mitarbeiter der Fachabteilung Kultur, unter der Telefonnummer 02861/681-4282 und per Mail an t.wigger@kreis-borken.de bestellt werden. Wegen der Nachholkonzerte wird in dieser Saison kein Abonnement aller sieben Konzerte angeboten. Bereits gekaufte Eintrittskarten aus 2020/21 erhalten weiterhin ihre Gültigkeit. Die Eintrittskarten sollten vor dem jeweiligen Konzert erworben werden. Bestellte Karten werden mit Rechnung zugeschickt und sind von der Rückgabe ausgeschlossen. Alle Sitzplätze sind nummeriert. (pd/kre)

Weitere Artikel