Vogelgehege im Stadtpark vor dem Aus?

Der Natur- und Vogelschutzverein Kreis Borken kann aufgrund von Personalmangel keine geregelte Fütterung mehr garantieren und trennt sich nun nach und nach von seinem Bestand.

Viele Gehege der Anlage stehen bereits leer. Foto: V. Rickert

Borken. „Was ist bloß mit dem Vogelgehege los?“- das fragen sich seit einigen Tagen viele Bürger, die die Anlage im Stadtpark besuchen. Denn die Anzahl der dort untergebrachten Vögel und Geflügel hat stark abgenommen, einige Gehege stehen bereits komplett leer.

Nach und nach werden die Vögel an befreundete Vereine abgegeben,
sodass einige Gehege bereits leer sind. Fotos: V. Rickert

„Tatsächlich ist es so, dass wir uns schweren Herzens dazu entschlossen haben,unsere Tiere abzugeben“, gab Jochen Terörde, Vorsitzender des Natur- und Vogelschutzvereins Kreis Borken, der das Vogelgehege betreibt, am heutigen Donnerstag (17. April) auf HALLO-Nachfrage bekannt und ergänzt: „Leider fehlt es uns schon seit Langem an ehrenamtlichen Helfern, sodass wir eine geregelte Fütterung durch uns nicht mehr garantiert werden kann.“ 

Helfer fehlen 

Immer wieder habe der Verein nach tatkräftigen Helfern gesucht, „doch als diejenigen,die sich auf unseren Aufruf gemeldet haben, mal selbst gesehen haben, wie viel Arbeit das Füttern der Tiere sowie das Sauberhalten der Anlage macht, haben sie doch abgesagt“, so Terörde.

Gespräche mit Borkener Vereinen laufen 

„Zu diesem drastischen Schritt, unseren Bestand nun nach und nach an befreundete Vereine abzugeben, sahen wir uns nun gezwungen, da wir unbedingt vermeiden wollten, dass der Personalmangel zu Lasten der Tiere geht“, erläutert Jochen Terörde die für viele überraschende Entscheidung und teilt gleichzeitig mit, dass derzeit mit den Farbenfreunden Borken sowie dem Rasselgeflügelzuchtverein über die Nutzung der Gehege und Volieren gesprochen wird.

„Uns allen ist daran gelegen, dass die Anlage weiterhin sinnvoll genutzt wird“, betont der Vereinsvorsitzende. (vr)