Symbolfoto: AdobeStock

KREIS BORKEN. Die Polizei registriert in den letzten Tagen verstärkt Taschendiebstähle. So wurde am Donnerstag gegen 10.30 Uhr die Kundin eines Bekleidungsgeschäftes im Borkener Vennehof um ihr Portemonnaie gebracht. Sie hatte eine Hose anprobiert und damit kurz die Umkleidekabine verlassen. Als sie zurückkehrte, stand ihre die Handtasche offen und die Geldbörse war weg.

Ebenfalls am Donnerstag wurde in Bocholt das Smartphone einer Frau gestohlen. Diese hatte sich gegen 13 Uhr in einem Geschäft in den Shopping-Arkaden am Berliner Platz aufgehalten. Als die Kundin ihre Sporttasche während einer Anprobe kurz abstellte, kam es unbemerkt zu der Tat. Mit dem Mobiltelefon erbeuteten die Täter mehrere persönliche Papiere, die in der Handyhülle gelegen hatten.

Bereits am Mittwoch wurde eine Geschäftsinhaberin in Gescher Opfer von Dieben. Ein Paar hatte gegen 17.55 Uhr ein Geschäft an der Hauptstraße aufgesucht und die Inhaberin immer wieder in ein Gespräch in Nähe des Kassenbereiches verwickelt. Nachdem die Täter die Boutique verlassen hatten, bemerkte die Geschädigte den Diebstahl ihres Portemonnaies. Der tatverdächtige Mann war 20 bis 25 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß und schlank. Er trug ein rotes T-Shirt sowie eine dunkle Hose. Er sprach gebrochenes Deutsch mit osteuropäischem Einschlag. Seine Begleiterin soll wird mit 20 und 25 Jahre alt, circa 1,60 Meter groß und korpulent beschrieben. Sie trug ein weißes T-Shirt und Jeans.

Die mutmaßliche Täterin gefasst hat die Polizei nach einem Vorfall am Donnerstag in Heiden. Ein Kunde eines Verbrauchermarktes hatte sofort lautstark um Hilfe gerufen, als er den Verlust seines Portemonnaies bemerkte. Mit dieser Reaktion hatten die Täter wohl nicht gerechnet. Denn ein Mitarbeiter entdeckte das Portemonnaie in einem Gang. Der Kunde und ein Mitarbeiter des Geschäfts an der Industriestraße konnten zudem eine Frau stellen, die sich zuvor gemeinsam mit einem Unbekannten dem Kunden in auffälliger Weise genähert hatte. Polizeibeamte nahmen die 48-Jährige mit zur Wache und leiteten ein Strafverfahren ein. Ihr Begleiter hatte sich entfernt.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut vor Taschendieben. Zeugen, die in den konkreten Fällen etwas gesehen haben, mögen sich bei der Kripo in Borken (Tel. 02861 9000) oder den Polizeistellen in Bocholt und Ahaus melden. (pd/kre)