Stadt Borken ist in Sachen Klima auf dem richtigen Weg!

Umsetzung des Klimakonzeptes soll starten / Förderung einer Stelle für Klimaschutzmanagement soll beantragt werden / Rat entscheidet am 22. Mai.

Über 120 Bürger waren der Einladung zur Veranstaltung gefolgt. Foto: Stadt Borken

Borken. Am gestrigen Donnerstag (9. Mai) wurden in einer öffentlichen Veranstaltung im Mölndalsaal der Stadthalle Vennehof das Borkener Klimakonzept vorgestellt. Über 125 Bürger waren der Einladung der Stadt Borken gefolgt.

Nachdem Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing und der Technische Beigeordnete Jürgen Kuhlmann die Anwesenden begrüßten, stellte das Büro energielenker GmbH das Klimakonzept der Stadt Borken vor. Reiner Tippkötter, Geschäftsführer der energielenker GmbH, betonte, dass der Maßnahmenkatalog des Konzeptes nicht abschließend sei, sondern dass sich im kontinuierlichem Prozess weitere Maßnahmen ergeben werden.

Anschließend haben folgenden Gruppen ihre Ideen und Forderungen vorgetragen:

  1. Zunächst stellten Schüler vom Berufskolleg Borken (BKB) ihre Präsentation zum Thema CO2-Einsparungen vor.
  2. Anschließend präsentierten Schüler von dem BNE-Team der Jodocus Nünning Gesamtschule Borken (JNG) ihre Vorstellungen und Ideen.
  3. Zum Schluss stellte sich die Gruppe “Fridays For Future Borken” vor und formulierte ihre Forderungen und Ideen, wie sie das Thema Klimaschutz persönlich angehen wollen.

Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing und Jürgen Kuhlmann dankten den Jugendlichen für ihre Ideen und Vorschläge.

Das Klimakonzept der Stadt Borken. Foto: Stadt Borken

Es folgt die öffentliche Sondersitzung des Umwelt- und Planungsausschusses zum Thema Klimaschutz. Dem Abschlussbericht des Integrierten Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzeptes wurde grundsätzlich zugestimmt und die Umsetzung des Klimakonzeptes beschlossen. Weiterhin wurde die Verwaltung einstimmig beauftragt, einen Antrag zur Förderung einer Stelle für Klimaschutzmanagement im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative beim Bundesumweltministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit zu stellen.

Abschließend muss der Rat der Stadt Borken am 22. Mai dieses Jahres über diese Angelegenheit entscheiden.