Ab Dienstag sind die Türen des rock´n´popmuseum in Gronau wieder für Besucher geöffnet. Foto: Mario Brand

GRONAU. Nach einer mehrmonatigen Pause darf das rock´n´popmuseum in Gronau wieder seine Türen für Besucher öffnen. Zu den gewohnten Öffnungszeiten (dienstags bis sonntags 10 bis 18 Uhr) können Musikfans nun endlich wieder in die bunte Welt der Pop- und Rockgeschichte eintauchen. Um den Schutz der Besucher und Mitarbeiter zu gewährleisten, hat das Team ein umfangreiches Hygienekonzept auf die Beine gestellt. Damit der Mindestabstand in der Ausstellung eingehalten werden kann, ist die Personenanzahl im Museum stark begrenzt. Eintritt erlangen Besucher nur, wenn vorab online ein Ticket gebucht wurde, die Tageskasse bleibt vorerst geschlossen. Während des gesamten Aufenthalts muss eine FFP2-Maske oder eine OP-Maske getragen werden.

„Wir freuen uns wirklich sehr, endlich wieder Gäste zu empfangen. Nicht nur dass ein leeres Museum ein wirklich trauriger Anblick ist, das Kunst- und Kulturangebot hat uns allen sehr gefehlt in den letzten Monaten – die Öffnung ist ein wichtiger Lichtblick in dieser Zeit. Wir haben außerdem eine Reihe an Maßnahmen getroffen, damit sich unsere Besucher trotz der notwendigen Maßnahmen hier wohl und sicher fühlen können. Kurz: wir sind perfekt vorbereitet“, erklärt Thomas Albers, Geschäftsführer des rock´n´popmuseum. Tickets fürs rock´n´popmuseum gibt es unter www.rock-popmuseum.ticketfritz.de (pd/kre)

Endlich wieder Kultur live erleben – das geht ab Dienstag im rock´n´popmuseum. Foto: Julia Knop