Projekt „Reallabor Mobiles Münsterland“ testet neue Mobilitätskonzepte

Besser von A nach B kommen: die Mobilitätskarte zeigt die bereits bestehenden Möglichkeiten. Foto: Münsterland e.V.

Münsterland. Eltern, die für ihre Kinder auf dem Land das Taxi spielen müssen, Touristen, die ohne eigenen PKW ins Münsterland reisen und dann vor Ort nicht weiterkommen, Pendler, die jeden Morgen mit dem eigenen PKW im Stau stehen – nicht nur im Münsterland ist Mobilität ein Thema. Unter www.mobiles-muensterland.de können sich interessierte Bürger jetzt auf einer Mobilitätslandkarte informieren, was zukünftig im Münsterland in Sachen Mobilität vor sich geht und ihre Ideen beisteuern. Erklärvideos zeigen den Ist-Zustand und Pläne für die Zukunft.

„Die Kommunen und Städte des Münsterlands probieren als ‚Reallabor‘ verschiedene innovative Ansätze einer alternativen Fortbewegung im ländlichen Raum aus und optimieren sie“, erläutert Ute Schmidt-Vöcks vom Münsterland e.V. das Vorhaben.