Foto: AdobeStock

BORKEN. Wer einen Angehörigen pflegt, gerät oft an seine Grenzen. Wer neu mit einer solchen Situation konfrontiert wird, steht vor vielen Fragen. Hilfe kann – neben professionellen Diensten – in vielen Fällen der Austausch mit anderen Betroffenen bieten. Gelegenheit dazu bietet das PflegeSelbsthilfeCafé Borken. Das nächste Treffen ist am Donnerstag, 27. August, von 15:30 bis 17:30 Uhr in der Selbsthilfe-Kontaktstelle (Graf-Friedrich-Straße 24).

„Wir bieten Ihnen eine Gelegenheit, sich zwanglos mit anderen pflegenden Angehörigen auszutauschen. Bringen Sie sich gerne etwas Verpflegung mit. Interessierte sind herzlich eingeladen.!“, schreibt Martina Nötzold, Dipl.-Sozialpädagogin der Paritätischen NRW Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Coesfeld/Kreis Borken. Wer Fragen zu dem Treffen oder rund um das Thema Selbsthilfe für pflegende Angehörige hat, kann sie unter Telefon 02861 – 60 53 100 oder per E-Mail an selbsthilfe-coesfeld-borken@paritaet-nrw.org kontaktieren.

Aufgrund der aktuellen Lage rund um das Coronavirus ist eine Anmeldung zum PflegeSelbsthilfeCafé erforderlich. Auch diese kann über die oben genannten Kontakte erfolgen. (pd/kre)