Foto: AdobeStock

KREIS BORKEN. Junge Erwachsene zwischen 18 und 35 Jahren sind eingeladen, an der neuen Selbsthilfegruppe für Menschen mit chronischer Erkrankung teilzunehmen. Sie trifft sich am kommenden Donnerstag (1. Oktober) um 18 Uhr erstmals in Ahaus. Neben Artzterminen und Klinikaufenthalten gebe es viele persönliche Fragen bei Betroffenen, meinen die Initiatoren vom Wohlfahrsverband Der Paritätische NRW. Wie verändert die Erkrankung meine Beziehungen und Freundschaften? Wie gehe ich an meinem Arbeitsplatz oder im Studium mit meinen gesundheitlichen Schwierigkeiten um? Wo gibt es Hilfe und Unterstützung? Wie kann ich es schaffen, mich nicht alleine und isoliert zu fühlen?

Viele junge Menschen stünden vor der Herausfordung, ihre bisherigen Pläne und Wünsche an die neue Situation anzupassen. Da könne es hilfreich sein, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen. Die neue Selbsthilfegruppe soll zudem Möglichkeiten für gemeinsame Aktivitäten auszuloten.

Wer Interesse an der Gruppe hat, kann sich hier melden: Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Coesfeld/Kreis Borken, Graf-Friedrich-Straße 24, 46325 Borken, Telefon 02861 60 53 100 oder per E-Mail an selbsthilfe-coesfeld-borken@paritaet-nrw.org. (pd/kre)