- Anzeige -

Nachfragebündelung erfolgreich

Glasfaser für unterversorgte Gebiete in Südlohn und Oeding kommt

SÜDLOHN. Nun hat es also doch noch hingehauen. Die Hälfte aller betroffenen Haushalte in Südlohn und Oeding haben bei der sogenannten „Nachfragebündelung“ signalisiert, dass sie einen schnelleren Breitbandanschluss haben möchten. Bis dato gab es noch einige „weiße Flecken“ in den Orten mit sehr leistungsschwachen Internetverbindungen. Schon im Herbst soll nun auch hier Glasfaser verlegt werden. Da die Nachfrage im Gebiet Beckedahl besonders hoch ist, soll möglichst dort gestartet werden.

Im April hatte die Gemeinde Südlohn gemeinsam mit den SVS Versorgungsbetrieben ein Projekt angekündigt, um die weißen Flecken in der Glasfaserversorgung des Gemeindegebietes anzugehen. Bürgermeister Werner Stödtke: “Ich freue mich sehr, dass ein positives Ergebnis eingefahren werden konnte: Die Glasfaser-Leitungen sind eine Investition in die Zukunft. Dass viele Haushalte das genauso sehen und Ja zu Glasfaser gesagt haben, ist ein schöner Lohn für die viele Aufklärungsarbeit, die alle Projektbeteiligten bisher investiert haben.”

Neben dem positiven Feedback aus den Gebieten der Nachfragebündelung haben sich darüber hinaus rund 100 Haushalte gemeldet, die in der Nachbarschaft der Ausbaustrecke liegen. Hier prüfen die SVS Versorgungsbetriebe den erweiterten Ausbau: “Unsere Fachplaner schauen sich jede Interessensbekundung an und prüfen nun die Mitverlegung im Rahmen des aktuellen Projektes. Im Anschluss werden wir alle Interessenten informieren, ob auch hier mitausbaut wird”, erklärt Thomas Spieß von den SVS Versorgungsbetrieben.

Anwohner, die “Ja” zum Ausbau gesagt haben, werden in Kürze postalisch über die weiteren Schritte informiert. Der lokale Provider telkodata weist außerdem darauf hin, dass sich Nachzügler innerhalb der Gebiete jetzt noch kurzfristig melden können, um in den Ausbauplanungen berücksichtigt zu werden. (pd/kre)

Weitere Artikel