67 Aussteller präsentieren im Rahmen der 33. Deutsch-Niederländischen Grafikbörse in der Stadthalle Vennehof eine große Bandbreite an Grafikkunst. Foto: PD

Borken. Zum 33. Mal ist Borken Treffpunkt für Grafikkünstler aus ganz Deutschland und den Niederlanden: Ab dem kommenden Freitag (28. Februar) bis Sonntag (1. März) findet in der Stadthalle Vennehof, Am Vennehof 1, die diesjährige Deutsch-Niederländische Grafikbörse statt.

Für das Publikum ist die 33. Grafikbörse am Freitag von 16 bis 20 Uhr geöffnet. Samstags und sonntags ist die Börse von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Bandbreite an Grafikkunst

Die Aussteller präsentieren die gesamte Bandbreite serieller Drucktechniken wie beispielsweise Holzschnitt, Radierung, Lithografie, Linolschnitt und Siebdruck. Zudem werden auch Verlage, Fotografen und Antiquariate vertreten sein. Als Gäste der Veranstalter sind zum Beispiel der Kunstverein Borken, die Aldegrever Gesellschaft aus Münster, die Büchergilde artclub aus Frankfurt am Main, die Druckvereinigung Bentlage sowie Studenten aus Bielefeld und Osnabrück dabei. Die Studierenden der Universität Osnabrück geben am Samstag und Sonntag jeweils zur vollen Stunde von 12 bis 16 Uhr einen Einblick in grafische Drucktechniken.

“Kunstweekend” an vier Orten

Parallel zur Grafikbörse findet erneut das „Kunstweekend“ in Borken statt. An diesem Wochenende kann zusätzlich an vier weiteren Orten in der Stadt Kunst erlebt werden:

  • Im “Artline Treff”, Mühlenstraße 41, ist die Ausstellung „De Vonk / Der Funken“ des niederländisch-deutschen Künstlerduos Linda den Dam und Nikola Dicke zu sehen. Für Besucher ist der “Artline Treff” am Freitag von 16 bis 20 Uhr und am Samstag und Sonntag von 12 bis 17 Uhr geöffnet.
  • Die “OpenArt Galerie”, Neutor 15, zeigt die Ausstellung „Duvan. Back to Paradise“, Gemälde des kolumbianischen Künstlers Duvan. Während des „Kunstweekends“ ist die Ausstellung am Freitag von 15 bis 20 Uhr, Samstag von 10 bis 18 Uhr und Sonntag von 10 bis 17 Uhr zu besuchen.
  • In der Propsteikirche Sankt Remigius werden Licht-Wasser-Projektionen des Projektes „De Vonk / Der Funken“ gezeigt. Dazu gibt es am Samstag fünf Konzerte zum Thema Ton- und Klangkunst mit Georg Zangel; Beginn ist stündlich von 12 bis 16 Uhr. Die Licht-Wasser-Projektionen finden am Freitag von 16 bis 20 Uhr und Samstag von 11 bis 17 Uhr statt.
  • Passend ergänzt wird die Grafikbörse zudem durch die „Offene Werkstatt im Forum Altes Rathaus … auf Zeit“. Geöffnet ist der Druck_Raum im Stadtmuseum, Brinkstraße 24, Samstag und Sonntag von 13 bis 16 Uhr. (pd/vr)