KonRad, das Ausleih-Lastenrad der Stadt Borken, soll nicht allein bleiben. Wer jetzt sich privat ein Lastenrad oder Lastenanhänger anschafft, kann einen Zuschuss beantragen. Foto: Stadt Borken

BORKEN. Seit Juli 2020 können Borkener Bürgerinnen und Bürgern kostenfrei das E-Lastenrad KonRad ausleihen, um ein alternatives, klimafreundliches Verkehrsmittel zu testen. Hiermit soll versucht werden, eine Entscheidungsalternative zum eigenen Auto anzubieten. Dieses Angebot wird stark nachgefragt und sehr gut angenommen.

Im Umwelt- und Planungsausschuss am 26.08. wurde nun einstimmig beschlossen, darüber hinaus die private Anschaffung von Lastenrädern und Lastenanhängern zu fördern. Hierfür wurden Haushaltsmittel für das Jahr 2020 in Höhe von maximal 10.000 Euro bereitgestellt. Die Lastenräder sollen möglichst bei Geschäften innerhalb des Kreises Borken, vorzugsweise in der Stadt Borken gekauft werden. Die Ausführung, ob mit Kindersitz, Hundebox, Gepäckkasten vorne mittig oder hinten ist egal. Auch Babyschalenhalterung, Regenverdeck und ähnliches Zubehör sind förderfähig.

Pro Person und Rad werden 30 Prozent der Investitionssumme übernommen. Außerdem gibt es eine Deckelung von maximal 750 Euro für ein Lastenrad und 100 Euro für einen Lastenanhänger. bekommen. Förderberechtigt sind alle volljährigen Bürgerinnen und Bürger der Stadt. Der Antrag kann aber nur einmal gestellt werden. Bewilligt wird nach dem „Windhundprinzip“, also nach Datum des Antrageingangs. Der Antrag kann aber nur nach dem Kauf des Rades gestellt werden. Das Rad darf auch nur privat genutzt und nicht an Außenstehende verliehen oder gar vermietet werden. Es muss zudem mindestens 60 Monate im Besitz des Antragsstellers verbleiben. Die exakten Förderbedingungen kann man auf www.borken.de nachlesen. Hier gibt es auch den Förderantrag (https://www.borken.de/bauplanung/klimaschutz/aktuelle-foerderungen.html).

Insbesondere mit E-Lastenrädern können alltägliche Wege rasch und umweltfreundlich zurückgelegt werden. Kinder können hiermit befördert oder Waren und Güter aller Art transportiert werden. Bei Nutzung von Lastenrädern wird auch die eigene Gesundheit und Fitness gestärkt. „Durch eine städtische Förderung soll ein Anreiz für Privatpersonen geschaffen werden, verstärkt auf dieses Verkehrsmittel zu setzen und damit Kfz-Fahrten zu ersetzen, denn die Anschaffung eines E-Lastenrades ist schon eine “kleine” Investition für Einzelpersonen und Familien“, schreibt die städtische Pressestelle. (pd/kre)