- Anzeige -

Kampf gegen Saatgut-Konzern

VHS-FilmForum am 5. April zeigt den Spielfilm „Percy“

BORKEN. Was tun, wenn einen ein globaler Konzern wegen Diebstahls auf Schadenersatz verklagt? Der Chemie-Riese Monsanto beschuldigt Percy Schmeiser (Christopher Walken), anstelle des eigenen Saatgutes den genveränderten Raps der Firma auf den Feldern seiner kanadischen Farm auszusäen. Die Chancen stehen schlecht für den 70-jährigen Farmer. Aber Percy lässt sich nicht einschüchtern und zieht mit Hilfe eines findigen Anwalts vor Gericht.

Das VHS-FilmForum zeigt am kommenden Dienstag (5.4.) um 19 Uhr im Kinocenter Borken den Film „Pery“, die verfilmte Geschichte von Percy Schmeiser und seinen persönlichen Kampf gegen die starke Regulierung der Kulturpflanzenzüchtung. Die Filmvorführung ist Teil des Bildungsprojektes “Saatgut-Bibliothek” von Remigius Bücherei, Volkshochschule, der Fachabteilung Klimaschutz und Nachhaltigkeit der Stadt, des LEADER-Projekts Biodiversität und der Familienbildungsstätte Borken. Interessierte haben die Möglichkeit, nach dem Film mit Angela Hoves (Leiterin der Remigius Bücherei Borken und Projektleiterin der “Saatgut-Bibliothek Borken”), Dominik Tebbe (Klimaschutzmanager der Stadt Borken) und Timo Bertelwick (VHS-Leiter) ins Gespräch zu kommen: Über den Film, seinen Wahrheitsgehalt und den weiteren Werdegang von Percy Schmeiser, über die Artenvielfalt der Nutzpflanzen oder auch über das Projekt der Saatgut-Bibliothek.

Trailer und weitere Infos sind unter www.kinocenterborken.de zu finden. Interessierte können die Tickets online oder an den Kinokassen erwerben. (pd/kre)

Weitere Artikel