- Anzeige -

Jüdisches Leben in Borken

Tourist-Info bietet am kommenden Sonntag eine Führung an

BORKEN. Die Tourist-Information der Stadt Borken bietet am kommenden Sonntag (23.1.) um 11 Uhr eine Führung zum jüdischen Leben in Borken an. Im Mittelpunkt steht dabei der jüdische Friedhof „Am Replingsfunder“. Lokalhistorikerin Mechtild Schöneberg und Judaist Walter Schiffer vermitteln das Selbstverständnis und die Geschichte der Begräbnisplätze und stellen einige Biographien der Menschen vor, die dort bestattet wurden.

Nach der Schoa sind in vielen Städten die jüdischen Friedhöfe die letzten Zeichen jüdischen Lebens vor Ort. Da diese Friedhöfe auf Ewigkeit angelegt sind, zeugen sie bis heute von den jüdischen Gemeinden und ihren Mitgliedern. Sie sind Orte der Erinnerung und des Gebetes.

Treffpunkt zu der etwa anderthalbstündigen Führung ist der Friedhof “Am Replingsfunder” in Borken am 23.01.2022 um 11 Uhr. Männliche Teilnehmer müssen während der Führung eine Kopfbedeckung tragen. Eine vorherige Anmeldung bei der Tourist-Information im FARB (Markt 15) und die dortige Bezahlung des Ticketpreises in Höhe von 5 Euro ist unbedingt erforderlich. Es gilt die 2G-Regel und Maskenpflicht während der Führung. (pd/kre)

Weitere Artikel