KREIS BORKEN. Warum war Daniel Düsentrieb in Sachen Vermarktung so wenig erfolgreich? Er hatte keinen Patentanwalt an seiner Seite. Um gewerbliche Schutzrechte geht es bei der nächsten Erfinderberatung der IHK Nord Westfalen. Am 15. Juli von 16 bis 19 Uhr berät Patentanwalt Dr. Johannes Wiekowski in etwa 30-minütigen Einzelgesprächen, wie gewerbliche Schutzrechte wie Patente, Marken und Gebrauchsmuster genutzt werden können, um technische Erfindungen, das Design neuer Produkte oder das Firmenlogo zu schützen. Die Beratung steht nicht nur Unternehmen im Kreis Borken, sondern allen Interessierten offen. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung aber erforderlich bei Kilian Leufker, Telefon 0251 707-230, oder im Internet unter: www.ihk-nw.de/erfinderberatung. (pd/kre)