- Anzeige -

„Häppy bärthday“

Spielzeugmuseum feiert 120 Jahre Teddybär

RHEDE. Vor 120 Jahren entwickelte Richard Steiff den ersten Teddybären der berühmten Stofftier-Firma Steiff. Das Spielzeugmuseum Max und Moritz zeigt aus diesem Anlass eine neue Ausstellung mit über 100 Stoffbären. Museumschefin Eva Gutersohn hat dazu wieder erzählerische Szenen gestaltet. Außerdem gibt es jede Menge historische Informationen rund um den Teddy. Der hat seinen Namen übrigens vom amerikanischen Präsidenten Theodor (Teddy) Roosevelt, der sich geweigert haben soll, bei einer Gesellschaftsjagd auf einen angeleinten Bären zu schießen.

Mehr als 100 Jahre altes Porzellan mit Bärenmotiven, Bärenbücher mit Teddy, ein mechanischer Tanzbär, der Bär als Maskotten, „Bärenmarke“ als Dosenmilch, der Berliner Bär und „Balu“ samt seiner Kumpel aus dem legendären Dschungelbuch sind auch vertreten. Zu sehen dienstags, mittwochs, donnerstags und sonntags jeweils von 15 bis 18 Uhr. Sonderzeiten und Führungen können bei Museumsleiterin Eva Gutersohn telefonisch unter 02872/4785 erfragt werden. (pd/kre)

Weitere Artikel