Glasfaserausbau in Heiden beginnt

Der Startschuss ist gefallen.

Am heutigen Montagvormittag (30. September) fand der Spatenstich für den Glasfaser-Ausbau in Heiden statt. Foto: Stadtwerke Borken

Heiden. Sie ist der Garant für ein blitzschnelles Internet: Die Glasfaser. Am heutigen Montag (30. September) begann der Ausbau des Glasfasernetzes in der Gemeinde Heiden in insgesamt drei Gebieten (sogenannte Cluster) im Außenbereich der Gemeinde. Dank der Glasfasern können große Datenmengen in Lichtgeschwindigkeit übertragen werden und das bedeutet: Telefonie in bester Sprachqualität und schnelles Internet. Auch Fernsehen via Internet (IPTV) ist dann möglich. Und selbst, wenn alles parallel genutzt wird, bleibt genug Bandbreite für alle Funktionen und alle Nutzer. Unter dem Dach der Westmünsterland Glasfaser arbeiten die Stadtwerke Borken, das Unternehmen EPCAN und die Muenet aus Rosendahl zusammen und zeichnen für den Glasfaserausbau in allen drei Gebieten im Heidener Außenbereich verantwortlich. „Die vorbereitenden Arbeiten sind soweit abgeschlossen, nun können wir direkt mit dem Tiefbau beginnen“, sagt Patrick Nettels (Westmünsterland Glasfaser). Danach werden rund 60.000 Meter Leerrohre verlegt, in die die Glasfasern eingeblasen werden. Da die Westmünsterland Glasfasergesellschaft seinerzeit den Zuschlag für alle drei Cluster bekommen hat, „werden wir nun sukzessive in den drei Gebieten im Heidener Außenbereich tätig“, macht sein Kollege Gerd Gevering deutlich, dass die Bauarbeiten zügig über die Bühne gehen werden. (pd/vr)