Das FARB öffnet wieder. Foto: Stadt Borken / Mediamieze

BORKEN. Die Türen im FARB Forum Altes Rathaus Borken öffnen ab Dienstag (18. Mai) wieder und lassen erstmals den Blick auf zwei neue Sonderausstellungen zu, die aufgrund der Notbremse-Regelungen bisher noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich waren. Zu sehen ist zum einen die Ausstellung “Kirchner, Macke, Morgner…”. Das FARB zeigt in diesem Zusammenhang auf zwei Etagen 66 grafische Meisterblätter – Aquarelle, Zeichnungen, Lithografien, Holzschnitte und Radierungen – aus der Sammlung des LWL-Museums für Kunst und Kultur in Münster. Im Saal der Heilig-Geist-Kirche wiederum können die Besucherinnen und Besucher in der begehbaren Rauminstallation “[…] Absurde Substitution” zwischen 15 drei Meter hohen Holzpfeilern wandeln und einem Chor von flüsternden Pflanzen lauschen. Die Rauminstallation wurde von der Klasse für kooperative Strategien der Kunstakademie Münster (Prof. Irene Hohenbüchler) erstellt.

Für Familien bietet das FARB eine spannende Entdeckertour durch die Werke von “Kirchner, Macke, Morgner…”, ein digitales Quiz durch die stadtgeschichtliche Ausstellung oder auch unterschiedliche Hands-on-Stationen an. Das ermöglicht einen abwechslungsreichen und spielerischen Zugang zu den Ausstellungen. Wer lieber auf Spurensuche draußen durch die Stadt gehen möchte, kann die “Stadtrallye to go” der Tourist-Info ausprobieren.

Zum Hintergrund: Aufgrund der Inzidenzwert-Entwicklung im Kreis Borken dürfen die Museen in der Region und damit auch das FARB wieder öffnen. Für den Besuch ist allerdings eine vorherige Terminanmeldung obligatorisch. Die Ausstellungen können zu folgenden Zeiten besucht werden: Dienstag bis Donnerstag von 10 bis 13 Uhr und Freitag bis Sonntag von 10 bis 16 Uhr. Termin-Reservierung unter Telefon 02861 939 252. Während des Besuchs im FARB gelten die üblichen Abstands- und Hygiene-Regeln und das Tragen einer medizinischen Maske. Ein negativer Corona-Test ist durch die neuen Regelungen nicht mehr notwendig. Auch die Tourist-Information im FARB ist zu den genannten Zeiten nach geöffnet, erreichbar unter 02861 939 252 und per Mail unter tourist-info@borken.de. Hier können touristische Informationsmaterialien, Radwanderkarten, Souvenirs und weitere Artikel wie gewohnt erworben werden. Außerdem kann das E-Lastenrad KonRad kostenlos ausgeliehen werden. (pd/kre)

Blick in die Ausstellung “[…] Absurde Substitution” im Saal der Heilig Geist-Kirche. Foto: Stadt Borken