Auf dem Arbeitsmarkt sind derzeit unter anderem Paketzusteller und Kraftfahrer gefragt. Foto: AdobeStock

KREIS BORKEN. 12.113 Arbeitslose zählte die Agentur für Arbeit Coesfeld im Dezember und damit 59 weniger als noch im November. „Es zeigt sich eine stabile Lage am Arbeitsmarkt. Trotz des (weichen) Lock-Downs im November halten viele Unternehmen bislang an ihren Mitarbeitern fest“, erklärt Johann Meiners, Leiter der Agentur für Arbeit Coesfeld und fügt hinzu: „Mit der Kurzarbeit gibt es ein wirkungsvolles und flexibles Instrument, das den Firmen dabei hilft.“

Der „Corona-Effekt“ wird gleichwohl deutlich sichtbar. Im Vorjahresvergleich liegt die Arbeitslosigkeit um 1.575 Personen oder 14,9 Prozent über dem Niveau des Vorjahres. Dennoch sank die Arbeitslosigkeit seit September dieses Jahres kontinuierlich, und dieser Rückgang hat sich – entgegen einer jahresüblichen Entwicklung – im Dezember auch in leichtem Maße fortgesetzt. Insgesamt konnten wieder mehr Menschen aus der Arbeitslosigkeit heraus eine Beschäftigung aufnehmen.

Die Arbeitslosenquote liegt derzeit um 0,4 Prozentpunkte höher als noch im vergangenen Jahr. „Man darf aber nicht vergessen, dass die Arbeitslosigkeit in unserer Region damit immer noch niedriger liegt als in vielen anderen Regionen“, erklärt der Arbeitsmarktexperte und fügt hinzu: „Trotz der Auswirkungen der Pandemie ist die Lage am Arbeitsmarkt hier nach wie vor stabil. Mögliche Auswirkungen des harten Lockdowns seit Mitte Dezember 2020 fließen allerdings noch nicht in die Zahlen ein, da der Stichtag für die Statistik vor dem Beginn der Verschärfungen lag.“

Die Stellenmeldungen sind im Gesamtjahr 2020 zwar um 20,5 Prozent gegenüber dem Jahr 2019 zurückgegangen. Aber insbesondere im Zuge der Herbstbelebung haben sie sich wieder stabilisiert. Allein im Dezember meldeten die Unternehmen 974 neue freie Stellen bei der Arbeitsagentur Coesfeld und deren Geschäftsstellen. Damit waren es 45 mehr als im November und sogar 71 mehr als noch vor einem Jahr. Vor allem im Lager und der Post- und Paketzustellung aber auch im Bereich der Kraftfahrer werden aktuell neue Mitarbeiter gesucht. „Auch in vielen anderen Branchen orientiert man sich in Richtung Zukunft, denn klar ist, dass der Lock-Down und die Pandemie irgendwann enden und Fachkräfte benötigt werden“, verdeutlicht Meiners. So sind in den Stellenmeldungen des Dezembers auch das verarbeitende Gewerbe sowie das Gesundheits- und Sozialwesen stark vertreten. Aktuell sind 4.418 freie Stellen bei der Arbeitsagentur Coesfeld gemeldet, 110 weniger als im November und 590 weniger als im Vorjahr.

Der Arbeitsmarkt im Kreis Borken

Im Kreis Borken ist die Zahl der arbeitslos gemeldeten Personen im Dezember gegenüber November gesunken. Mit 8.320 Personen waren 61 weniger gemeldet als noch im Vormonat. Damit sind es aber noch 989 mehr als im Dezember des vergangenen Jahres. Der Abstand zum Vorjahr wird dabei im Jahresverlauf kontinuierlich kleiner. Die Arbeitslosenquote lag mit 3,8 Prozent genauso hoch wie im Vormonat. Allerdings liegt sie damit um 0,4 Prozentpunkte höher als vor einem Jahr. Im Dezember 2019 betrug die Arbeitslosenquote noch 3,4 Prozent.

Die Unternehmen suchten derweil wieder verstärkt nach neuen Mitarbeitern. So meldeten sie im Dezember 617 Stellen bei der Arbeitsagentur und damit 118 mehr als noch im November. Das entspricht einem Anstieg um über 23 Prozent. Auch gegenüber dem Vorjahr waren es 32 Stellen mehr. Zurückgegangen ist hingegen der Bestand an insgesamt gemeldeten freien Stellen. Mit 2.891 waren es im Dezember 60 weniger als im November und 528 weniger als im Vorjahresmonat. (pd/kre)