Bild: pd

BORKEN. Das spanische Wort „brava“ bedeutet sowohl „mutig“ als auch „wild“. Kein Zufall, dass die neue Ausstellung der Galerie Open Art diesen Namen trägt. Ab Sonntag, 24. Oktober, präsentieren hier drei spanische Künstler ihre Werke: Die Fotografin Monica Palli, der Maler Alex Palli sowie Nei Alberti, der eindrucksvolle Leuchtskulpturen schafft.

Auf ihre je eigene Weise verarbeiten die drei Kunstschaffenden ihre Themen, in jedem Fall aber „wild und mutig“. Monica Palli hat in der Kunstfotografie ein organisches Medium gefunden, mit dem sie bildlich ausdrückt, was sie sieht und fühlt. Alex Pallis Malerei fällt durch eine besondere Art der Chromatik auf. Mit seiner abstrakten Form der „Umfärbung“ legt der Katalane Zwischentöne frei – ein Verweis auf das Leben in seiner ganzen Vielschichtigkeit? Nei Alberti schafft filigrane, oft schwebend wirkende Skulpturen. Er beschreibt seine Herangehensweise so: „Gezielte Erfolgsaussicht, bedächtige Unbewusstheit, intuitive Überraschung und ruhige Unmittelbarkeit“.

Die Ausstellung wird am 24. Oktober um 11.30 Uhr im Rahmen einer Vernissage eröffnet und ist bis zum 25. November in den Räumen der Galerie, Neutor 15, zu sehen. (kre)