Symbolfoto: AdobeStock

BORKEN. Der Offene Treff der Caritas Trauerbrücke findet wieder statt. Dabei geht es darum, bei einer Tasse Kaffee oder Tee in den Austausch zu kommen über die Trauer, wie es bei anderen ist, was helfen kann und was man selbst vielleicht an guten Ideen übernehmen könnte.

Ein erstes Treffen gab es bereits am 19. Juni. Da starteten die Trauerbegleiterinnen mit einem Spaziergang. Weitere Treffen sind für den 31. Juli, den 11. September, den 23 Oktober und den 4. Dezember geplant – immer nachmittags von 15 bis 17 Uhr. Auch am 15. Januar 2022 ist bereits ein Treffen geplant. Entsprechende Inzidenzzahlen vorausgesetzt werden wie gewohnt die Räume in der Schönstatt Au genutzt. Weitere Informationen gib es unter Telefon 02861 – 945 853. (pd/kre)