Die Psychologen Philipp Deing (r.) und Dr. Stephan Rietmann (li.) präsentieren ihr Buchprojekt. Foto: Kreis Borken

Kreis Borken. “Psychologie der Selbststeuerung” – So lautet der Titel des nun herausgegebenen Sammelbandes von Philipp Deing, Schulpsychologe des Kreises Borken, und Dr. Stephan Rietmann, Leiter der Psychologischen Beratungsstelle beim Caritasverband in Borken. Auf knapp 400 Seiten beschreiben führende Psychologen aus Wissenschaft und Praxis die Grundlagen von Selbststeuerung sowie Konzepte und Modelle zur Entwicklung dieser Fähigkeiten.

“Wenn Menschen eine Beratung oder Psychotherapie aufsuchen, dann tun sie dies zumeist aus der Erfahrung heraus, sich in ihrer Selbststeuerung eingeschränkt zu fühlen”,

erläutern die Herausgeber die Beweggründe für ihr gemeinsames Buchprojekt.

Der Begriff “Selbststeuerung” beschreibt in der Psychologie eine Reihe verwandter Fähigkeiten, die wichtig für eine gelingende Lebensführung sind. Laut Deing und Rietmann zählt dazu beispielsweise, sich selbst zu beobachten, also das Fühlen, Denken und Handeln bewusst wahrzunehmen und auch zielgerecht zu lenken.

Neue Denk- und Handlungsmuster erarbeiten

Eine Psychotherapie verfolgt das Ziel, die Selbststeuerungprozesse zu verbessern und weiterzuentwickeln. Menschen suchen Unterstützungsangebote, wenn sie mit Problemen konfrontiert sind, die sie mit erlernten Lösungsansätzen nicht oder nicht zufriedenstellend bewältigen können. Auch bei hartnäckigen Problemsituationen halten sie oft an daran fest. Tatsächlich steigern sie dann aber lediglich entsprechende Anstrengungen. Im Rahmen einer Beratung oder Therapie können solche Automatismen reflektiert und im Sinne einer zielführenden Selbststeuerung neue Denk- und Handlungsmuster erarbeitet werden.

Der Sammelband “Psychologie der Selbststeuerung” erscheint im Springer Verlag. Die Kosten für das E-Book betragen 34,99 Euro. Die gebundene Version kostet zehn Euro mehr.  (pd/vr)