Foto: AdobeStock_Heico Knüverling

Borken. Einem Betrüger zum Opfer gefallen ist am gestrigen Donnerstag (20. Februar) ein 28-Jähriger aus Borken. Ein Unbekannter hatte offensichtlich einen Social-Media-Account gehackt und den Borkener hierüber kontaktiert. Der Unbekannte gab sich als Freund des Opfers aus und erfragte zunächst seine Handynummer. Der 28-Jährige ließ sich auf eine Kommunikation mit seinem scheinbaren Freund ein und übersandte ihm mehrfach Codes. Damit geriet er unbemerkt in eine Kostenfalle.

Die Polizei empfiehlt aus diesem Grund: Erhalten Sie ungewöhnliche Nachrichten von einem vermeintlichen Freund über soziale Netzwerke, hinterfragen Sie diese. Versuchen sie zunächst, den angeblichen Freund auf anderem Wege zu kontaktieren. Klären Sie ab, inwieweit die gestellte Bitte ihre Richtigkeit hat. Sind Sie Opfer geworden, weil Ihr Profil eines Sozialen Netzwerkes gehackt wurde: Ändern Sie unbedingt Ihr Passwort. Falls Sie keinen Zugriff mehr auf ihren Account haben, setzen Sie sich mit dem jeweiligen Netzwerkanbieter in Verbindung. (ots/vr)