Komposition bis ins Detail

Ausstellung mit Werken des Künstlers Ralf Langenhorst in der Open Art Galerie Borken.

Foto: Ralf Langenhorst

Borken. Als Neustart versteht Ralf Langenhorst seine Rückkehr zur Fotografie, mit dem Anspruch professionell und leidenschaftlich zu arbeiten, sein „RE-START“. In den Bildern, die ab dem 3. Februar in der Open Art Galerie ausgestellt werden, bekommt man einen Einblick in seine Arbeiten seit 2015. Hier erkennt man seinen ehrgeizigen Ansatz, wenn es um die Komposition bis ins Detail geht, seine Liebe für besondere Lichtstimmungen und das Gefühl für den Raum. Aus den Jahren 2015 bis 2017 zeigt er drei Reportagen. „Mit Respekt – Amb Respecte“ entstand in einem kleinen Schlachthof in Katalonien/Spanien. „Immer weiter …“ ist aus mehrwöchigen Besuchen in einem historischen Familienzirkus hervorgegangen. Und „Mit Geduld – Amb Paciencia“ zeigt einen nächtlichen Fischzug im Mittelmeer. Zwei aktuelle Projekte, überwiegend erst in 2018 entstanden, runden die Ausstellung ab: „Spektakuleer flachweilig“ ist eine fotografische Auseinandersetzung mit der vollständig flachen Landschaft, ohne spektakuläre Blickfänger. Und dann „Transformations“, urbane Nachtaufnahmen, in denen Raum und Formen aufgelöst werden und die den Betrachter einladen, zu spekulieren, zu interpretieren und zu entdecken.

Zu sehen sind die Bilder in der Open Art Galerie, Neutor 15, vom 3. Februar bis zum 10. März.