KREIS BORKEN. Die Stadt Borken sucht freiwillige Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die Bundestagswahl am 26. September 2021. Zu den Aufgaben gehören Stimmzettelausgabe, Kontrolle der Wahlbenachrichtigung und der Wahlkabinen, Schriftführung sowie die Stimmauszählung am Wahlabend. Voraussetzung für die Tätigkeit ist, dass man in Borken wohnt, hier wahlberechtigt ist (18 Jahre oder älter) und Deutsche/r ist. Die Tätigkeit ist ehrenamtlich, es gibt aber ein „Erfrischungsgeld“ von 40 Euro.

Der Wahlvorstand im jeweiligen Wahllokal besteht in der Regel aus acht Personen. Die Aufteilung des Wahltages erfolgt üblicherweise in zwei Schichten, d. h. es wird vorab vereinbart, wer am Vor- oder Nachmittag im Wahllokal eingesetzt ist. Zur Stimmauszählung um 18 Uhr muss der Wahlvorstand vollständig sein. Die Stadt Borken bietet entsprechende Schulungen für die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer an, die coronabedingt zurzeit als Online-Schulung geplant sind.

Interessierte können bei der Stadt Borken unter http://www.borken.de/de/rathauspolitik/wahlen/wahlhelfer-gesucht.html ein Anmeldeformular ausfüllen. Nachfragen sind unter  02861/939-430 oder 02861/939-105 oder per Mail: wahlen@borken.de möglich. (pd/kre)