- Anzeige -

Vergebliche Flucht

Polizei stellt fast 200 km/h schnellen Raser in Borken

BORKEN. Die Polizei hat einen 19-jährigen Autofahrer aus Borken gestellt, der in der Nacht zum Donnerstag mit annähernd 200 km/h über die B67 gerast war und auf ihr Signal hin nicht stoppen wollte. Gegen 1 Uhr war der Raser der Besatzung einer Funkstreife aufgefallen, weil er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit aus Richtung Rhede kommend in Richtung Borken fuhr. An der Weseler Straße verließ der Fahrer die B67 und raste innerorts weiter. Die Beamten signalisierten ihm, anzuhalten – der Borkener gab daraufhin aber noch mehr Gas. In einem Wohngebiet bremste der 19-Jährige schließlich ruckartig, stieg aus und lief davon. Die Beamten folgten dem jungen Mann und ergriffen ihn.

Wie sich herausstellte, hatte der Fahrer berauscht am Steuer gesessen: Ein Drogentest schlug positiv an auf Kokain, zudem deutete ein Atemalkoholtest auf einen Blutalkoholwert von circa 0,8 Promille hin. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein. Darüber hinaus beschlagnahmten sie den Führerschein des Borkeners, ebenso sein Auto. Ein Arzt entnahm dem 19-Jährigen in der Polizeiwache eine Blutprobe, um den Konsum von Drogen und Alkohol exakt nachzuweisen. (pd/kre)

Weitere Artikel