BAHNHOF REKEN. Mit einem Vorwand hat sich eine Diebin am Mittwoch Zutritt in die Wohnung einer Seniorin verschafft. Die Unbekannte hatte gegen 11.00 Uhr bei der 86-Jährigen geklingelt, Blumen dabeigehabt und behauptet, mit der Bewohnerin bekannt zu sein. Nachdem sie sich kurze Zeit in der Wohnung in einer Einrichtung für betreutes Wohnen am Wibbeltweg aufgehalten hatte, entfernte sich die Frau. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass die Täterin einen unbeobachteten Moment ausgenutzt hatte: Es fehlten mehrere wertvolle Schmuckstücke, darunter ein goldenes Armband.

Von der “Besucherin” liegt folgende Beschreibung vor: circa 60 Jahre alt, etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß und korpulent. Bekleidet war die stark geschminkte Frau mit einem Mantel, einem knielangen Rock und einem Hut, alles in Beige. Hinweise erbittet die Kripo in Borken: Tel. (02861) 9000.

Die Polizei erneuert vor dem Hintergrund dieses aktuellen Falls ihre Warnung davor, Fremde in die Wohnung zu lassen. Trickdiebe nutzen viele Finten: Mal geben sie sich als Handwerker aus, mal als Amtsperson oder sie täuschen eine persönliche Beziehung vor. Ausführliche Informationen über die Vorgehensweisen finden Interessierte unter https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/trickdiebstahl-in-wohnungen/. (pd)