KREIS BORKEN. Mit der Masche des “Falschen Polizisten” melden sich derzeit wieder verstärkt Betrüger telefonisch bei Bürgern im Kreis Borken. Entsprechende Rückmeldungen gibt es am heutigen Mittwoch verstärkt aus dem Raum Maria Veen.

Anzeige

Die Polizei warnt vor diesem aktuellen Hintergrund erneut, auf derartige Anrufe einzugehen. Die Täter versuchen in geschickter Weise den Eindruck zu erwecken, als Polizeibeamte anzurufen und die Betroffenen vor vermeintlichen Einbrechern zu warnen, die in ihrem unmittelbaren Wohnumfeld aktiv seien. Zugleich arbeiten die Betrüger darauf hin, dass die Angerufenen einem vermeintlichen anderen Beamten ihre Wertsachen übergeben.

Wenn sich ein Anrufer als Polizeibeamter ausgibt und nach Geld- und Wertsachen fragt und womöglich deren Herausgabe fordert, sollten Betroffene das Gespräch sofort beenden. Auch wenn die Nummer “110” im Display des Telefons erscheint, ist Misstrauen angesagt. Die Betrüger nutzen technische Tricks, um sich damit einen glaubwürdigen Anstrich zu geben. Die echte Polizei nimmt jedoch niemals unter diese Nummer Kontakt auf. Jüngere Familienmitglieder sollten mit ihren älteren Angehörigen das aufklärende Gespräch über dieses Thema suchen. Weitere Informationen gibt es unter anderem unter www.polizei-beratung.de. (pd)