BORKEN/REKEN. Schwere Verletzung erlitt am Dienstag ein Borkener Motorradfahrer, als er in Bahnhof Reken von der Fahrbahn abkam. Der 28-Jährige war gegen 14.20 Uhr aus einer Zufahrt nach links in die Straße Aeckern eingebogen, hatte beschleunigt und dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Kräfte des Rettungsdienstes brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Nach Angaben der Polizei entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro.

Ebenfalls schwerverletzt wurde ein 57-jähriger Mann aus Oberhausen, der ebenfalls Dienstag gegen 14 Uhr in Marbeck mit einem Auto zusammenstieß. Der Autofahrer, ein 21-Jähriger aus Borken, befuhr mit seinem Wagen die Engelradingstraße, von der er nach links in die Rhader Straße abbiegen wollte. Dabei kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Motorrad des Oberhauseners. Dieser kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Der hier entstandene Sachschaden liegt circa bei 25.000 Euro. (pd/kre)