- Anzeige -

„Zusammenkunst“ geht ins Finale

Ergebnisse aus 3ECK-Projekt werden am 13. August in der Borkener Innenstadt präsentiert

BORKEN. Drei Mitglieder des freien Kunst- und Theaterkollektivs “Die Happy Few” bringen seit drei Monaten interessierte Menschen aus Borken im 3ECK zusammen, um sich gemeinsam und auf künstlerische Weise mit dem Thema Kultur und Stadt auseinanderzusetzen. Am Samstag, 13. August 2022, präsentieren die Kulturschaffenden gemeinsam ihre Beiträge in der Innenstadt, die man live oder digital anhören, ansehen und selbst miterleben kann.

Das Kollektiv ist nicht zum ersten Mal in Borken zu Gast. Bereits im Oktober 2021 bespielten “Die Happy Few” den Borkener Marktplatz mit der Inszenierung “After the End an der Rheinschen Riviera”. Bei dem diesjährigen Projekt “Zusammenkunst” war es den Künstlerinnen und Künstlern wichtig, Raum für die Borkener Bürgerinnen und Bürger zu schaffen. Sechs Mädchen und Frauen aus und um Borken von neun bis siebenundsechzig Jahren haben sich zusammengefunden, um das Projekt mit großer Motivation anzugehen.

Zum Finale laden sie ab 15 Uhr zunächst in ein „öffentliches Wohnzimmer unter freiem Himmel“ vor dem FARB ein. Hier gibt es unter anderem eine begehbaren Camera obscura. Außerdem werden kühle Getränke, Kaffee und frische Waffeln angeboten.

Um 17 Uhr startet der gemeinsame Spaziergang entlang der Borkener Kulturachse. Vom 3ECK über FARB bis zum Stadtarchiv gibt es an jeder Station eine kleine künstlerische Intervention, die zum Zuhören, Anschauen und Miterleben einlädt. Da die Beiträge sowohl live als auch digital stattfinden werden, wird darauf hingewiesen, eigene Kopfhörer und Smartphones mitzuführen. Eine kleine Anzahl Kopfhörer kann vor Ort ausgeliehen werden. Zum Abschluss gibt es ein kleines Live-Konzert auf dem Marktplatz. (pd/kre).

Weitere Artikel