In Burlo, Marbeck und Weseke werden im Herbst wieder Grünabfälle angenommen. Foto: pd

BORKEN. Wer in den kommenden Herbstwochen größere Mengen an Grünabfall loswerden möchte, der etwa beim Vegetationsrückschnitt im Garten angefallen ist, der kann dafür sechs weitere Annahmetermine in den Ortsteilen Burlo, Marbeck und Weseke nutzen. Immer samstags von 8 bis 13 Uhr können die Abfälle angeliefert werden – und zwar Mengen bis maximal ein Pkw-Anhänger, kein Wurzelwerk und keine Stämme über 8 Zentimeter Durchmesser. Los geht es schon am 17. Oktober, weitere Termine sind der 24. und der 31. Oktober sowie der 7., 14. und 21. November. Die Stadt weist darauf hin, dass unbedingt ein Personalausweis mitzubringen ist. Außerdem muss die gängige AHA-Regel (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske) beachtet werden. Die Abgabestellen sind an der Pumpstation Marbeck, an der Feuerwache in Burlo und am Festplatz in Weseke eingerichtet.

Darüber hinaus können Grünabfälle kostenlos und ganzjährig am Wertstoffhof, Einsteinstr. 23, in Borken entsorgt werden. Für die Entsorgung der im Sommer verstärkt anfallenden Grünabfälle bietet die Stadt die Saison-Biotonne (Leerung Mai bis einschl. Oktober) an. Für vorübergehend mehr anfallenden Grünabfall kann man entsprechende Abfallsäcke erwerben, die im Rahmen der Biotonnenabfuhr mit entsorgt werden. (pd/kre)