WINTERSWIJK. Bürgermeister Joris Bengevoord erwägt die Schließung des beliebten Badesees ‘t Hilgelo (Meddosee) wegen der vielen Menschenmassen, die sich dort angesichts der heißen Sommertage tummeln. Darunter sind auch viele Besucher aus Deutschland. Am vergangenen Wochenende war es bereits mittags so voll, dass der Parkplatz geschlossen werden musste und keine Menschen mehr an den See gelassen werden konnten.

“Am Samstag und Sonntag herrschte Chaos. Die Menschen parkten ihre Autos überall in der Nachbarschaft, manchmal sogar an Privathäusern im Vorgarten”, berichtet Bürgermeister Bengevoord. Was den Bürgermeister jedoch am meisten beunruhigte, war, dass sich viele Besucher nicht an die in den Niederlanden geltenden Corona-Maßnahmen hielten.

Joris Bengevoord: “In den Niederlanden müssen alle 1,5 Meter Abstand voneinander halten. Vielen Menschen war das egal. Wenn das so weitergeht, werde ich gezwungen sein, das Hilgelo zu schließen.“ Man solle sorgfältig darüber nachdenken, ab man am Wochenende nach Winterswijk kommen wolle, so der Bürgermeister.

In jedem Fall ist wohl mit strengeren Kontrollen und Strafzetteln zu rechnen – und zwar nicht nur für Falschparker. Zur Information: Die Geldstrafe für die Nichteinhaltung der Corona-Maßnahmen in den Niederlanden beträgt 390 Euro pro Verstoß. (pd/kre)