Weltautismus-Tag soll aufklären

Anlässlich des diesjährigen Weltautismus-Tages wird im Kinocener Borken der Film "Ben X" gezeigt. Foto: Océan Films

Borken. Der Welt-Autismus-Tag findet seit 2008 alljärlich am 2. April statt. Er soll vor allem dazu führen, die Situation von Menschen mit Autismus zu verbessern und aufzuklären. Das Rote Kreuz im Kreis Borken nimmt dies zum Anlass, mit zwei Veranstaltungen auf Autismus aufmerksam zu machen. Am 3. April (Mittwoch) wird im Borkener Kinocenter der Film „Ben X“ gezeigt. Am 6. April (Samstag) folgt im Rotkreuz-Zentrum, Röntgenstraße 6, ein autobiografischer Vortrag von Julian Leske.

Kinofilm „Ben X“

In dem Film „Ben X“ geht es um einen Jugendlichen namens Ben. Ben ist anders: er lebt in seiner eigenen Welt, in der er am liebsten online spielt. Im Onlinespiel fühlt er sich sicher. Er taucht ab in die Welt des Spiels „Archlord“, vermischt das Leben im Spiel mit der Realität. Mit seiner Internetgefährtin Scarlite besteht er alle Herausforderungen und Gefahren des Lebens, Herausforderungen, die ihn zumeist im Alltag überfordern. Bei Ben wird das Asperger Syndrom diagnostiziert, er zeigt bereits in jungen Jahren „besondere“ Verhaltensweisen. Zu­nehmend wird er von seinen Schulkameraden gemobbt und ty­rannisiert, was dazu führt, dass er immer mehr in die Fantasiewelt des Onlinespieles abtaucht… Gezeigt wird der Film (FSK 12 Jahre) am 6. April (Mittwoch) um 20 Uhr, im Kino-Center Borken, Johann-Walling-Straße 26. Der Eintritt kostet zwei Euro, Karten können telefonisch unter Tel. 02861/9029922 reserviert werden.

Autobiographischer Vortrag von Julian Leske: „Mein Leben mit Autismus“

Julian Leske erzählt aus seinem Leben ohne Emotionen. Er gewährt uns in seinem Vortrag einen Einblick in seine autistische Lebenswirklichkeit. Er berichtet (humorvoll) über seine persönliche Wahrnehmung der Welt und darüber, welche Bedeutung soziale Interaktion für ihn hat. Er gibt Anregungen für einen hilfreichen Umgang mit Menschen mit Autismus. Ein spannender und lebendiger Vortrag, in dessen Anschluss die Möglichkeit für Fragen besteht. Die kostenlose Veranstaltung findet am 6. April (Samstag) um 14 Uhr, im Rotkreuz-Zentrum, Röntgenstraße 6, statt. Eine Anmeldung ist unter Tel. 02861/8029-211 oder per E-Mail an autismusambulanz@drkborken.de erforderlich.