Foto: AdobeStock

WESEKE. Die Arbeiten für die Querungshilfen für Radfahrerinnen und -fahrer sowie Fußgängerinnen und -gänger im Kreuzungsbereich der Kreisstraße K 6 (Nordvelener Straße) / Benningsweg in Borken-Weseke beginnen am Montag, 1. März 2021. Die Kreisstraße wird dann beidseitig um circa 1,50 Meter aufgeweitet. Zusätzlich entstehen auch zwei Linksabbiegespuren.

Der Benningsweg wird für die Dauer der Arbeiten von beiden Seiten zur Sackgasse: sowohl aus Richtung “Hoher Weg” als auch vom Wirtschaftsweg “Im Brink” kommend. Anliegerinnen und Anlieger können ihre Grundstücke aber zu jedem Zeitpunkt erreichen. Die K 6 (Nordvelener Straße) selbst wird im Kreuzungsbereich mit dem Benningsweg nur halbseitig gesperrt, der Verkehr wird durch eine Ampel geregelt. Das Industriegebiet “Hoher Weg” kann über die Einmündung K 6 / Hoher Weg erreicht werden. Das Industriegebiet “Büningsweg” kann wie gewohnt über den “Beieringsweg” angefahren werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende April andauern.

Im Rahmen des Gesamtprojektes entsteht derzeit im weiteren Verlauf der Kreisstraße K 6 (Nordvelener Straße) im Kreuzungsbereich K 6 / Kotten Büsken ein Kreisverkehr. Die Vollsperrung in diesem Bereich bleibt weiterhin bestehen. Die Straßenbauarbeiten dort werden voraussichtlich bis Mitte Mai fertiggestellt sein.

An dieser Stelle möchte der Kreis Borken, als Auftraggeber des Bauvorhabens, darauf hinweisen, dass die Vollsperrung im Bereich K 6 / Kotten Büsken nicht nur für den motorisierten, sondern auch für den Radverkehr und für Fußgängerinnen und -gänger gilt. Bei dem schönen Wetter nutzen diese häufig den Baustellenbereich als Abkürzung und bringen sich so selbst in Gefahr. (pd/kre)