Foto: pd

BORKEN. Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing lädt alle Bürgerinnen und Bürger am diesjährigen Volkstrauertag (Sonntag, 14. November) zum gemeinsamen Gedenken ein. “Am Volkstrauertag gilt unsere Erinnerung all denen, die in zwei Weltkriegen als Opfer sinnloser Gewalt sterben mussten sowie den Opfern von Gewaltherrschaft auf der ganzen Welt”, so Borkens Bürgermeisterin.

Nach einem Gottesdienst in der St. Remigius Kirche (Beginn 9.30 Uhr) erfolgt gegen 10.45 Uhr ein gemeinsamer Gang zum Ehrenmal. Hier wird Pfarrer Ralf Groß von der Martin Luther Kirche eine Ansprache halten, danach erfolgt die feierliche Kranzniederlegung. Die Veranstaltung wird begleitet durch den Spielmannszug Borken, das Borkener Blasorchester und die Sängervereinigung Borken. Nach der Veranstaltung wird zu Heißgetränken ins Kapitelshaus eingeladen. Aufgrund der aktuellen Situation rund um das Coronavirus gilt hier die 3G-Regel.

Der Volkstrauertag ist in Deutschland ein staatlicher Gedenktag und gehört zu den sogenannten “stillen Tagen”. Er wird seit 1952 zwei Sonntage vor dem ersten Adventssonntag begangen und erinnert an die Kriegstoten und Opfer der Gewaltherrschaft aller Nationen. (pd/kre)