Michael Hermes vom Medienzentrum des Kreises Borken und WFG-Projektkoordinatorin Kirsten Vennemann bei der Übergabe der Lego-Mindstorms-Roboter-Kästen. Foto: pd

KREIS BORKEN. Schülerinnen und Schülern im Kreis Borken spielerisch und durch eigenes Experimentieren Spaß an Robotertechnik und Informatik zu vermitteln, um somit eine technikorientierte Perspektive für ihr späteres Berufsleben zu entwickeln – so lautet das Ziel des aus Mitteln der Europäischen Union geförderten Projektes “Robotik und IT erleben”. Herzstück ist ein Verleihsystem von 50 Lego-Mindstorms-Roboter. Das Projekt – ab Jahr 2013 vom zdi Zentrum der “Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken” (WFG) umgesetzt – diente der Unterstützung und Initiierung von freiwilligen Arbeitsgemeinschaften wie Robotik-AGs in Schulen und sonstigen Bildungseinrichtungen. Mit Ende der offiziellen Förderphase läuft es nun allerdings bei der WFG aus. Das Robotik-Verleihsystem und die Workshops werden aber erfreulicherweise vom Medienzentrum des Kreises Borken weitergeführt. Dazu hat jetzt WFG- Projektkoordinatorin Kirsten Vennemann die Roboterkästen an Michael Hermes vom Medienzentrum im Borkener Kreishaus übergeben. Von dort aus werden künftig die entsprechenden Aktivitäten an Schulen im Kreis Borken koordiniert.

Um Robotik-AGs kompetent durchführen zu können, hat das zdi Zentrum seit 2013 ein qualifizierendes Programm für pädagogische Fachkräfte angeboten. So konnten 15 Workshops in den Schulen im Kreis Borken durchgeführt werden, in denen rund 100 Lehrkräfte für die Umsetzung von Robotik-Arbeitsgemeinschaften in den Schulen fit gemacht wurden. Rund 40 Schulen und andere Bildungseinrichtungen testeten über den Verleih der Roboter-Kästen für ein Schuljahr, ob sich ein Robotik-Angebot verstetigen lässt.

Auch die Workshops werden vom Medienzentrum weitergeführt. Die entsprechenden Termine werden in Kürze bekanntgegeben. Interessierte Schulen können sich bereits jetzt dazu beim Medienzentrum Kreis Borken melden. Als Ansprechpartner ist dort Michael Hermes unter der E-Mail-Adresse medienzentrum@kreis-borken.de und der Rufnummer 02861 / 681-4104 zu erreichen. (pd/kre)