Auf den Rangertouren erhalten die Teilnehmer einen exklusiven Blick auf die Flamingos im Zwillbrocker Venn. Foto: Christoph Rückriem

VREDEN. Am Fronleichnamstag (3. Juni) beginnt die Biologische Station Zwillbrock wieder mit der Reihe „Venngeheimnisse“. Die erste geführte, ca. 90 Minuten lange Exkursion startet um 11 Uhr, eine zusätzliche Tour um 13.30 Uhr. Auf verschlungenen Wegen führt ein Venn-Ranger eine Kleinstgruppe zu einem exklusiven Beobachtungsplatz, um die Flamingos im Venn und die Landschaft noch besser kennen zu lernen. Insbesondere geht der Blick auf die Flamingokolonie auf der Insel im Lachmöwensee. Zwischenzeitlich haben diese schon die Nester angelegt und der erste Bruterfolg dürfte kurz bevorstehen.

Die Teilnahme erfordert eine schriftliche Anmeldung bei der Biologischen Station Zwillbrock. Informationen dazu gibt es unter Telefon 02564-986020 sowie www.bszwillbrock.de. Die Größe der Besuchergruppe ist begrenzt. Die Kosten betragen 15 Euro (Kinder 10 Euro). Mit den gebuchten Tickets ist auch ein Ausstellungsbesuch sowie eine Erfrischung verbunden. Es gelten die Corona-Schutzbestimmungen. Beim Betreten des Besucherzentrums sollen Mund-Nase-Schutzmasken getragen werden. Bei Exkursionen in den Naturgebieten ist das unter Einhaltung der Abstandsregelungen nicht notwendig. Weitere Termine sind jeweils an den kommenden Sonntagen im Juni vorgesehen. (pd/kre)