- Anzeige -

Unterstützung für ukrainische Flüchtlinge

Bürgerstiftung und Gemeinde Raesfeld rufen gemeinsam zur Spendenaktion auf

RAESFELD. Die Bürgerstiftung REH und die Gemeinde rufen zu einer gemeinsamen Spendenaktion für die Versorgung von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine in Kobierzyce auf. Raesfelds polnische Partnerstadt hat in den letzten Wochen sehr viele Flüchtlinge aufgenommen, hauptsächlich Frauen mit Kindern. Bürgermeister Martin Tesing hatte früh Hilfe aus der Schlossgemeinde angeboten. Kobierzyce benötige nun vor allem finanzielle Unterstützung und hoffe auf die Partnergemeinde, so Tesing.

- Anzeige -

Kobierzyces Bürgermeister Ryszard Pacholik schrieb, dass die Bürgerinnen und Bürger von Kobierzyce die Flüchtlinge aus dem Kriegsgebiet nach Kräften unterstützen. „All das reicht jedoch nicht aus, um menschenwürdige Lebensumstände zu gewährleisten und Hoffnung zu geben“, erklärt er die Lage vor Ort.

Die Bürgerstiftung REH hat daher nun ein Spendenkonto eingerichtet. „Wir hoffen, dass viele Raesfelderinnen und Raesfelder sich an der Spendenaktion beteiligen und damit sowohl die Flüchtlinge aus der Ukraine als auch unsere polnische Partnerkommune unterstützen“, so der Vorsitzende der Bürgerstiftung, Heiko Gudel. Spenden sind unter dem Stichwort „Hilfe für Kriegsflüchtlinge“ auf das Konto der Bürgerstiftung IBAN DE 56 4015 4530 0037 3100 00 (Sparkasse Westmünsterland) oder DE 59 4286 2451 0106 6669 00 (Volksbank Raesfeld und Erle) möglich. Entsprechende Spendenquittungen werden auf Wunsch ausgestellt. (pd/kre)

Weitere Artikel