„Trampelgeld“ für Schüler

Verzicht auf das Busticket zahlt sich aus

BORKEN. Mit dem Fahrrad anstatt dem Bus zur Schule: Seit dem Schuljahr 2020/2021 haben Schülerinnen und Schüler an Schulen der Stadt Borken die Möglichkeit, auf ihr Busticket zu verzichten und dafür eine Wegstreckenentschädigung – das sogenannte „Trampelgeld“ – zu erhalten. Dadurch soll für die jungen Menschen ein Anreiz geschaffen werden, das Fahrrad als klimafreundliches Verkehrsmittel zu nutzen. Insgesamt 68 Schülerinnen und Schüler im Stadtgebiet Borken nehmen bereits an der Aktion teil.

- Anzeige -

Das „Trampelgeld“ lohnt sich: „Schülerinnen und Schüler, die sich für die Wegstreckenentschädigung entschieden haben, erhalten zum Schuljahresende eine Pauschale in Höhe von 50 Prozent der jeweiligen Busticketkosten erstattet“, erklärt Angelika Finke, die bei der Stadt Borken im Fachbereich Jugend, Familie, Schule und Sport für die Koordination der Schülerbeförderung zuständig ist.

Auch aus Sicht des Klimaschutzes zahlt sich das Fahrradfahren aus: Es ist umweltfreundlich, fördert die Gesundheit und kann auch Zeitersparnisse mit sich bringen. „Das Fahrrad leistet als sogenanntes Zero-Emission-Fahrzeug einen wichtigen Beitrag zur Reduktion der CO2-Emissionen und gegen die Klimaerwärmung“, betont Borkens Klimaschutzmanager Dominik Tebbe. „Das Trampelgeld ist Anreiz für junge Menschen, fördert aber zugleich auch das allgemeine Verständnis für klimafreundliche Verkehrsmittel in unserer Gesellschaft.“

Die Übernahme von den Fahrkosten ist dann möglich, wenn der Schulweg für Schülerinnen und Schüler der Primarstufe (Klasse 1 bis 4) mehr als zwei Kilometer, der Sekundarstufe I (Klasse 5 bis 10) mehr als dreieinhalb Kilometer und der Sekundarstufe II (Jahrgangsstufen 11 bis 13) mehr als fünf Kilometer beträgt. Das „Trampelgeld“ kann bei der Stadt Borken mit Rückgabe des Bustickets beantragt werden. Die Entscheidung beziehungsweise Festlegung der Schülerinnen und Schüler ist für die Dauer des Schuljahres bindend. Das „Trampelgeld“ kann das ganze Jahr über beantragt werden. Dazu das Formular unter www.borken.de/trampelgeld ausfüllen und im Schulbüro abgeben. (pd/kre)

Weitere Artikel

[td_block_15]