Die Schulpsychologen Philipp Deing (li.) und Dr. Sascha Borchers haben mit ihrer Kollegin Kristina Timm Lerntipss zusammengestellt. Foto: Kreis Borken

KREIS BORKEN. Seit anderthalb Wochen findet in den Schulen im Kreisgebiet und in ganz NRW kein Unterricht mehr statt. Lernen von zu Hause – das ist das Motto für die Schüler in Zeiten des Coronavirus. Lernstoff und Übungsaufgaben gibt es von den Lehrern. Aber für Ansporn, Hilfe und Anleitung sorgen oftmals die Eltern zu Hause. Die Schulpsychologen der Regionalen Schulberatungsstelle des Kreises Borken, Dr. Sascha Borchers, Kristina Timm und Philipp Deing, haben dazu für die Bezirksregierung Münster zehn Tipps für Eltern zusammengestellt, wie Väter und Mütter mit ihren Kindern lernen können.

Eltern können Lehrer nicht ersetzen

So betonen die Schulpsychologen etwa, dass Eltern nicht die Lehrer ersetzen könnten, sondern ihre Kinder so gut wie möglich begleiten sollten. Auch gehen sie dabei auf strukturiertes Üben und Vokabeln lernen sowie den Umgang mit Konflikten ein. Die zehn Tipps und ein Kurz-Video finden Eltern und Interessierte auf der Internetseite des Kreises Borken unter www.kreis-borken.de/coronavirus in der Rubrik “Informationen zum Coronavirus”. Dort gibt es auch noch viele weitere Informationen. 

Wenn es darüber hinaus Fragen gibt, können sich Eltern und Lehrkräfte auch direkt an die Regionale Schulberatungsstelle wenden, Tel. 02861/82-2527 oder E-Mail an schulberatung@kreis-borken.de. (pd/vr)