Schlagen satirisch und brandaktuell zu und lassen kein Auge trocken: Harald Funke, Thomas Philipzen und Jochen Rüther liefern in Storno-Sonderinventur einen hochprozentigen Cocktail aus intelligenter Analyse, komischem Zusammenspiel und musikalischen Einlagen. Foto: pd

Borken. „Halten Sie sich fest – und dann buchen Sie schnell ihr Ticket!“, raten die Festivalmacher der musik:landschaft westfalen. STORNO kommt am 5. Juli ins „Drive & Live Autokino auf dem Aquarius-Parkplatz. Das Trio aus Münster gibt um 18 und um 20 Uhr je eine Vorstellung aus dem neuen Programm „Sonderinventur 2020“. Die Karten sind begrenzt, es gibt jeweils Plätze für 145 Autos, die mit maximal zwei Erwachsenen und zwei Kindern bis 14 Jahren besetzt sein dürfen.

Mit ihren Storno-Jahresrückblicken spielen Harald Funke, Thomas Philipzen und Jochen Rüther seit inzwischen 15 Jahren vor ausverkauften Häusern. Auch in Borken gibt es regelmäßig lange Warteschlangen beim Kartenvorverkauf. Kein Wunder! Das Publikum kann sich vor Lachen kaum auf den Stühlen halten, wenn das Trio seine satirische „Abrechnung“ präsentiert. Das Problem mit den Stühlen hat man im Autokino nicht. Die Lachtränen dürften aber in jedem Fall fließen, wenn die „Stornisten“ ihren hochprozentigen Cocktail aus kluger Zeitanalyse, komödiantischem Spiel und beeindruckender Musikalität anmischen und in kleinen Dosen dem Publikum servieren.

Die Tickets kosten 59 Euro und sind über www.musiklandschaft-westfalen.de und das Ticketcenter der Borkener Zeitung erhältlich. (kre)

Karten für die 18 Uhr-Vorstellung gibt es unter dem direktlink https://www.musiklandschaft-westfalen.de/drive-and-live-storno-die-sonderinventur/ für 20 Uhr unter https://www.musiklandschaft-westfalen.de/drive-and-live-storno-die-sonderinventur-2/


Karten für die 20 Uhr-Vorstellung (kre)