Sticken für Gleichberechtigung

Proteststicken zum Weltfrauentag 2019

Foto: Pixabay/Falco

Borken. Das Bildungswerk der KAB Münster veranstaltet in Borken Stick-Treffen. Frauen wollen öffentlich gegen die immer noch anhaltende Benachteiligung von Frauen protestieren. Mit Slogans, wie: „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“, „Gleichberechtigung jetzt“, „Eine Welt ohne Sexismus“, gestickt auf kleinen Stoffstücken, versteht sich die vom Bildungswerk initiierte Aktion als Proteststicken und nimmt klassische weibliche Tätigkeiten – wie Sticken – auf, um sie inhaltlich neu zu besetzen. Aus den Sticktüchern mit „braven Sprüchen“, die die überholte Frauenrolle an Heim und Herd zementieren, wird Guerilla-Sticken mit Botschaften, die Gleichberechtigung und Aufwertung der Frauen fordern. Männer sind auch eingeladen!
Die Botschaften werden im Winter gestickt und zum Weltfrauentag am 8. März 2019 öffentlich aufgehängt und entfalten damit ihr Potential. Zur Vorbereitung sind alle stickbegeisterten Frauen zu diesen Treffen am 28. Dezember, 11. Januar 2019 sowie  8. Februar 2019, jeweils von 16 bis 18 Uhr, im Casa Philipp Neri, Nina-Winkel-Straße 58, eingeladen.

Beim gemeinsamen Sticken in gemütlicher Runde können sich die Frauen austauschen über die erlebten Ungleichheiten, zum Beispiel im Beruf, den Internationalen Frauentag und deren Erfahrungen mit politischen Aktionen. Stickmaterialien stehen zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ansprechpartnerinnen sind Gertrud Vorholt, Mitglied im Bezirksvorstand der KAB, Tel. 02862/4191380 sowie Christine Voß, Mitglied im Leitungsteam der KAB St. Paulus Borken.