Steaks im Schloss

Am 29. März eröffnet im Wasserschloss Raesfeld das Restaurant "Mahl und Meute". HALLO-Redakteurin Verena Rickert hat mit den beiden Betreibern, den Netgo-Geschäftsführern Benedikt Kisner und Patrick Kruse, über ihr neues Projekt gesprochen.

Die Räumlichkeiten im Schloss wurden für "Mahl & Meute" im modernen Look renoviert.

Raesfeld. Ein überregional einzigartiges Gastronomie-Konzept wird derzeit im Wasserschloss Raesfeld realisiert: am 29. März eröffnet die bongastro GMBH im Gewölbe und Wintergarten des historischen Gebäudes das Steakhaus „Mahl und Meute“. Die Räumlichkeiten, von denen sich der bisherige Betreiber, die Nießing Gastronomie GmbH, trennt, werden derzeit aufwendig renoviert. Die bongastro GmbH hat angekündigt, alle Mitarbeiter des Schlossrestaurants übernehmen zu wollen. Hinter der bongastro GMBH stecken die beiden Geschäftsführer des IT-Unterrnehmens Netgo, Patrick Kruse und Benedikt Kisner, sowie auch der erfahrene Gastronom Jan Scheidsteger. Dieser hat nicht nur das Konzept für das neue Schloss-Restaurant erstellt, sondern ebenfalls für das Restaurant „bonfire“, das demnächst in der neuen Netgo-Zentrale an der Weseler Straße zu finden sein wird. Die Besucher des „Mahl und Meute“ werden im Schloss künftig ein offenes und modernes Ambiente vorfinden, in dem vor allem hochwertige Steaks, außergewöhnliche Beilagen, erlesene Weine und besondere Biere angeboten werden.

HALLO Magazin: Wie kommt man als IT-Spezialisten auf die Idee, ein Restaurant zu eröffnen?

Benedikt Kisner und Patrick Kruse: Wir wollten im neuen Basecamp in Borken unseren Mitarbeitern und der Öffentlichkeit mehr bieten als eine Kantine und mit einer urbanen Gastronomie die Region bereichern. Gemeinsam mit Jan Scheidsteger haben wir das Konzept für das bonfire entwickelt, welches dieses Jahr auch noch eröffnet. In den vielen Planungsmeetings kam immer wieder die gemeinsame Liebe zu tollem Fleisch, guten und ehrlichen Produkten und außergewöhnlichen Locations als Gesprächsthema auf den Tisch. Als wir dann davon erfahren haben, dass das Schloss frei wird, war uns innerhalb weniger Minuten klar: Das wird der Ort um in einer einzigartigen Location einfach großartiges Fleisch mit richtig guten Beilagen anzubieten.

Für das Projekt haben Sie den erfahrenen Gastronomen Jan Scheidsteger mit ins Boot geholt. Wie kam der Kontakt zustande und was erhoffen Sie sich von der Zusammenarbeit?

Wir haben als begeisterte Gastronomie-Gäste, Dienstleister und unserem Faible für Konzepte sicherlich eine gute Basis um Konzepte mit einem durchgängigen roten Faden zu entwickeln. Letztendlich muss man aber ehrlich sein, uns fehlt natürlich die Kompetenz in der Gastronomie vollständig. Als wir uns damals Gedanken für Borken gemacht haben, waren wir auf der Suche nach einem Planer/Berater, der uns unterstützen kann. Im Internet sind wir auf Jan gestoßen, da er einfach tolle und außergewöhnliche Konzepte umgesetzt hat und einen ausgezeichneten Ruf genießt. Schnell wurde klar, dass die Chemie zwischen uns dreien stimmt. Aus einem Projekt für die beiden „NETGO-Jungs“ wurde schnell unser Projekt und er ist als Mitgesellschafter in die bongastro GmbH eingestiegen. Seine Erfahrung und seine Ideen sind schon eine großartige Bereicherung. Er hält uns jetzt in der Umsetzung außerdem super den Rücken frei, so dass wir uns weiterhin auf unser Kerngeschäft in der IT konzentrieren können.

Wen soll das Konzept von „Mahl & Meute“ ansprechen?

Alle die gutes Essen und großartige Locations lieben. Die Liebe für Rindfleisch findet sich bei uns natürlich mit DryAger und 800° Grill wieder, aber wir haben auch super Alternativen, bis hin zum veganen Burger. Bei uns wird jeder sein Lieblingsstück finden. Unser Konzept basiert auf der Leidenschaft für ein gemeinsames Essen mit seiner Meute. Beilagen und Soßen gibt es bei uns bevorzugt in Paketen. Am besten viele verschiedene Dinge zum Teilen. Damit der Tisch auch nach einem Mahl aussieht.

Gerüchten zufolge soll auf dem Gelände eines älteren Hauses in Schloss-Nähe ein „Smart-Hotel“ entstehen. Können Sie hierzu schon Auskünfte geben?

Gerüchte gibt es ja immer viele. Unser Fokus liegt aber derzeit voll und ganz auf unseren IT-Gesellschaften, der Eröffnung von „Mahl & Meute“, der Finalisierung von bonfire und unserem Neubau, dem „Basecamp“.

Herr Kisner, Herr Kruse, vielen Dank für das Gespräch!