Der Starenkasten steht nun genau vor dem Einmündungsbereich. Foto: Ewald Kremer

BORKEN. Die Geschwindigkeitsmessanlage an der Raesfelder Straße / B 70 in Borken ist an einen anderen Standort versetzt worden: Der “Starenkasten” steht nun direkt auf der Dreiecksinsel in der Einmündung zur Raesfelder Straße. Damit wird eine Empfehlung der Unfallkommisson umgesetzt, denn im Kreuzungsbereich haben sich immer wieder schwere Unfälle ereignet. In diesem Bereich sind maximal 70 Stundenkilometer erlaubt. Durch den veränderten Standort direkt an der Kreuzung soll der fließende Verkehr auf der B 70 zu einer besseren Regelbeachtung veranlasst werden und das Unfallgeschehen damit sinken.

Drei Unfälle in 2018

Im dortigen Kreuzungsbereich haben sich im Jahr 2018 drei Unfälle mit Schwerverletzten ereignet, im vergangenen Jahr gab es einen Unfall mit Sachschaden. So wurde 2019 von der Unfallkommission, in der Stadt, Kreis und Polizei mitarbeiten, beschlossen, die Anlage zu versetzen. Nach dem “Umzug” des “Starenkasten”, der zuvor ein Stück vor der Einmündung stand, muss er noch geeicht werden und ist dann kurzfristig wieder für die Geschwindigkeitsüberwachung einsatzbereit. (pd/vr)