„Stadtradeln“ startet am 1. Mai

Gemeinsam radeln und Kilometer sammeln / Schafft der Kreis Borken es aufs Treppchen?

Landrat Dr. Kai Zwicker (re.), Elisabeth Schwenzow, zuständiges Vorstandsmitglied des Kreises Borken, und Projekt-Koordinator Bernhard Sieverding freuen sich auf die Radfahrsaison und den Start der "Stadtradeln"-Aktion im Kreis Borken. Foto: Kreis Borken

Kreis Borken. Am 1. Mai ist es wieder soweit: Im Kreis Borken beginnt dann zum dritten Mal die Aktion „Stadtradeln“. Wer mitmachen möchte, kann sich ganz einfach auf dem Internetportal www.stadtradeln.de registrieren. Ahaus, Borken, Gescher, Gronau, Heek, Heiden, Legden, Reken, Schöppingen, Stadtlohn, Velen und Vreden sind dabei. Bürger dieser Kommunen können daher ganz gezielt für ihre Heimatorte Kilometer sammeln, Interessierte aus den fünf weiteren Kommunen im Kreisgebiet können auf dem Ticket des Kreises Borken mitradeln. Das waren im vergangenen Jahr eine ganze Menge Radler. Dank dieser großen Resonanz erzielte der Kreis 2018 gleich beim zweiten Anlauf in der bundesweiten Gesamtwertung den vierten Platz – hinter der Region Hannover, Leipzig und Berlin – und siegte sogar in der Kategorie 100.00 bis 499.000 Einwohner.

Gemeinsam in die Pedale treten

Auch wenn die Fahrradstädte Bocholt und Rhede in diesem Jahr keine eigene Aktion anmelden, können so selbstverständlich alle dort wohnenden oder arbeitenden Menschen, die in den vergangenen Jahren entscheidenden Einfluß auf das hervorragende Kreisergebnis hatten, für den Kreis Borken in die Pedale treten.